Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

12.06.2023 11:09 Uhr

Teams der Nachwuchsakademie bei Turnieren unterwegs

Die U10 und U11 der Hansa-Nachwuchsakademie waren am Wochenende bei mehreren Turnieren im Einsatz. Die U10 war in Verl erfolgreich, die U11 konnte bei gleich zwei Einsätzen in Hallr vordere Platzierungen belegen.

Im nordrhein-westfälischen Verl war die U10 beim "PT Sports Turnier" im Einsatz. Am ersten Tag reichte es für die Rostocker leider nur zu einigen durchwachsenen Ergebnissen, sodass die sogenannte "Championsrunde" verpasst wurde. Am Sonntag in der "Platinrunde" überzeugte das Team von Trainer Christian Lepzin dann aber wieder und konnte sich gegen so namhafte Konkurrenz wie RB Leipzig und Feyenoord Rotterdam aus den Niederlanden durchsetzen. Im Finale besiegten die "Jungen Hanseaten" dann den belgischen Vertreter KV Kortrijk und sicherten sich den Turniererfolg.

F.C. Hansa Rostock

Konnte beim Turnier in Verl (NRW) in der Platinrunde alle Teams hinter sich lassen: Die U10-Auswahl der "Jungen Hanseaten".

Gleich bei zwei Turnieren war unsere U11 in Halle (Sachsen-Anhalt) am vergangenen Wochenende im Einsatz. Am Sonnabend (10.06.23) reichte es beim "25. Stadtwerke Halle Juniormasters" zu Platz vier. Durch die Vorrunde glitt die Truppe wie ein heißes Messer durch die Butter – drei Siege bei 14:0 Toren. In der Zwischenrunde gab es gegen Lok Leipzig (2:1) und Chemie Leipzig (2:0) zwei weitere Siege, lediglich gegen Bayern München zog das Team der beiden Trainer Justin Jadatz und Sebastian Peters mit 0:2 den Kürzeren. Damit blieb als Gruppen-Zweiter "nur" das Spiel um Platz drei, dies ging gegen RB Leipzig unglücklich mit 4:5 im Elfmeterschießen verloren.

Am Sonntag (11.06.23) wurde mit Platz fünf von 10 Teams beim "7.Kids Fußball Zauber" ebenfalls eine vernünftige Platzierung erzielt. In der extrem engen Vorrundengruppe B wurden der VfL Halle (5:0) und der 1.FC Union Berlin (1:0) gesiegt, gegen die Leipziger Teams RB (0:2) und Lok (0:1) wurden knappe Niederlagen kassiert. So reichte es lediglich zu Platz vier in der Staffel. Im Viertelfinale gegen Dynamo Dresden, als Gruppensieger der A-Staffel, unterlagen unsere "Jungen Hanseaten" mit 0:2. Im Halbfinale um die Plätze fünf bis acht gelang dann die Revanche gegen Lok Leipzig (1:0) und im Spiel um den fünften Rang gewannen die Hansa-Jungs dann 3:2 im Elfmeterschießen gegen Rot-Weiß Erfurt.

F.C. Hansa Rostock

Die U11 kehrte mit einem vierten und einem fünften Platz von zwei Turnieren in Halle (Sachsen-Anhalt) nach Rostock zurück.

"Insgesamt sind wir ganz zufrieden. Das Highlight für unsere Jungs war sicher am Sonnabend das Spiel gegen den FC Bayern München, das wir leider knapp verloren haben. Aber an beiden Tagen präsentierte sich unsere U11-Mannschaft sportlich von ihrer besten Seite und mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor, hätten wir in beiden Turnieren auch um die Medaillen mitspielen können. Aber insgesamt können wir mit Platz vier und fünf gut leben", zog Trainer Justin Jadatz ein positives Fazit nach zwie anstrengenden Turnieren.