Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Am 29. März 2015 stieg in der DKB-Arena das Highlight-Spiel des Jahres: Die beiden Hansa-Idole Marteria und Stefan "Paule" Beinlich hatten zu „Marteria & Friends vs. Paule & Friends – Das Spiel für die Lizenz" aufgerufen und gemeinsam mit der großen Hansa-Familie ein wahres Fußballspektakel gesehen und gefeiert.

Die Idee hinter dem Spiel:
Bei „Marteria & Friends vs. Paule & Friends – Das Spiel für die Lizenz" handelt es sich um eine Idee der gesamten Hansa-Familie. Anhänger unserer geliebten Kogge haben in den vergangenen Wochen Ideen an den Verein herangetragen und so konnten wir diese gemeinschaftlich mit den Fans ausarbeiten. Ohne die beiden Mannschaftskapitäne Marten Laciny und Stefan Beinlich, die diese Idee von Beginn mit Begeisterung mitgetragen haben, wäre dieses Spiel nicht möglich.

Alle Informationen zum Benefizspiel findest du hier:

Bildergalerie

In der riesigen Bildergalerie mit über 170 Fotos vom Benefizspiel kannst du dich selbstständig durch die tolle Veranstaltung klicken und noch einmal alle Emotionen hochkommen lassen.

 

Spielerübersicht

Die Liste der Spielerzusagen ist lang! Welche prominenten Sportler, Künstler und Musiker am 29.03.2015 gegen den Ball getreten haben, kannst du hier sehen.

 

Wildcard-Bewerber

Für Marcus Klaczinski (Team Marteria) und Alexander May (Team Paule) wurde der Traum von einem Einsatz bei "Marteria & Friends vs. Paule & Friends - Das Spiel für die Lizenz" wahr. Nach der Video-Bewerbung und dem Online-Voting haben sich die zwei Kicker am 23. März beim großen Auswahltraining gegen 20 Konkurrenten durchgesetzt und die beiden begehrten Wildcards gewonnen. Weitere Informationen zum Auswahltraining, die Bewerber-Videos und die Platzierungen bei der Abstimmung kannst du an dieser Stelle nochmal anschauen.

 

Pressespiegel

Alle Fragen rund um das Duell der beiden Kapitäne Marteria und "Paule" Beinlich kannst du mithilfe unseres exklusiven fc-hansa.de-Pressespiegels klären. Angefangen bei der Entstehung des Spiels bis zu weiteren Spielerzusagen haben wir alle wichtigen Nachrichten für dich übersichtlich zusammengestellt.

 

Trainerstimmen und Interviews zum Spiel in Wiesbaden (mit Audio)

Andreas Bergmann: Hier sitzt ein sehr zufriedener Trainer, weil meine Mannschaft vieles sehr gut gemacht hat heute.
Wir haben wenig zugelassen und sehr kompakt gespielt mit spielerisch guten Momenten. Ich hätte mir nur gewünscht, dass wir das unnötige 1:3 nicht bekommen - aber auch danach hatten wir noch gute Gelegenheiten.
Bemerkenswert ist auch, dass nach den beiden Wechseln zur Pause kein Bruch im Spiel war. Unter dem Strich bin ich sehr zufrieden.

Marc Kienle:
Gratulation an meinen Kollegen. In der ersten Hälfte war es ein offenes Spiel, bis wir das 0:1 hinnehmen mussten. Das Gegentor hat uns dann aus dem Konzept gebracht.
In der zweiten Halbzeit haben wir im Aufbauspiel dann zu viele Fehler gemacht, die der Gegner mit seinen vielen schnellen und technisch beschlagenen Spielern gut ausgenutzt hat.
Wir konnten dann zwar noch das 1:3 erzielen, etwas Druck aufbauen und hatten auch ein paar weitere Möglichkeiten, aber in der Summe haben wir einfach zu viele Fehler produziert und dem Gegner damit in die Karten gespielt.


Audio-Datei mit Pressekonferenz und Interviews: