Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Trainingslager in Göhren: Tag 1

Am frühen Montagmorgen ist der F.C. Hansa in das Trainingslager gestartet. Bereits um 7:30 Uhr erfolgte die Abfahrt am Ostseestadion, sodass die Mannschaft nach dem Check-In im Teamhotel in Göhren schon um 10 Uhr das erste Mal auf dem Trainingsplatz in Baabe stand. Nach einer kurzen Mittagspause bat Cheftrainer Pavel Dotchev am Nachmittag dann zur zweiten Einheit.

Am Vormittag jedoch stand zunächst nach kurzen Aufwärmübungen das Kurzpassspiel mit Positionswechseln im Mittelpunkt, ehe beim Torschusstraining inklusive Sprints die Intensität weiter erhöht wurde. Für etwas Auflockerung sorgte ein abschließendes Spielerduell, bei dem Pascal Breier und Marco Königs unter erschwerten Bedingungen beim Elfmeterschießen exklusiv für Hansa-TV gegeneinander antraten – sehr zum Spaß der Mannschaftskameraden. Der erste Eindruck war also durchweg positiv. Getrübt wurde der Tag allerdings von einer bitteren Diagnose bei Eric Gründemann. Unser Schlussmann zog sich beim Warmmachen vor dem Spiel gegen Wöpkendorf (16:0) einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und wird vorerst ausfallen. Neben ihm fehlten auch die verletzten Oliver Hüsing und Willi Evseev. Zudem musste Julian Riedel mit dem Training aussetzen – ihn plagen muskuläre Probleme im Bereich der Adduktoren. Derweil absolvierten Marcel Hilßner und Amaury Bischoff mit Physiotherapeut Tobias Hamann eine individuelle Einheit im Hotel.

Am Nachmittag jedoch war Bischoff schon wieder auf dem Platz: Zusammen mit Athletik-Trainer Björn Bornholdt drehte er laufend seine Kreise, während die Mannschaft nach Kurzpassübungen die erste Spielform probte. Beim acht gegen acht gab FCH-Coach Dotchev immer wieder taktische Anweisungen und war dabei gewohnt akribisch, bevor er seine Schützlinge in den wohlverdienten Feierabend verabschiedete. Zeit für die Regeneration bleibt unseren Profis aber kaum: Schon morgen früh (10 Uhr) wartet die nächste Einheit, bevor am Abend ein Testspiel gegen Baabe ansteht (18:30 Uhr).