Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.06.2018 12:47 Uhr

Trainingslager in Göhren: Tag 2 - Testspielsieg gegen Baabe

Bereits am zweiten Tag des Trainingslagers stand für den F.C. Hansa das erste Testspiel auf dem Programm: Nach einer Trainingseinheit am Vormittag gewann das Team von Pavel Dotchev am Abend gegen den SV Blau-Weiß Baabe, dessen Heimspielstätte die Kogge in dieser Woche als Trainingsplatz nutzen darf, mit 9:0.

Am Vormittag bat Dotchev seine Jungs bereits zum dritten Training der Woche. Wie schon am Montag standen dabei Kurzpassübungen und Spielformen im Mittelpunkt. Gewohnt akribisch beobachtete der Übungsleiter das Acht-gegen-Acht und unterbrach immer wieder, um taktische Anweisungen zu geben. Zurück auf dem Trainingsplatz war derweil Julian Riedel, der am Montag aufgrund von muskulären Problemen pausierte und stattdessen eine 20 Kilometer lange Fahrradtour machte. Zusammen mit Amaury Bischoff absolvierte er am Dienstag ein individuelles Programm. Nachdem die Spieler den Fragen der Journalisten Rede und Antwort standen und auch Vladi Rankovic das Duo Ioannis Gelios und Max Reinthaler zum täglichen Spielerduell, bei dem sowohl Kraft als auch mathematische Kenntnisse gefragt waren, gebeten hatte, verabschiedete Dotchev das Team in die wohlverdiente Mittagspause.

Am Abend galt es dann, die Trainingsinhalte umzusetzen. Beim Testspiel gegen Baabe war den Hansa-Profis die fehlende Spritzigkeit etwas anzumerken. Zwar traf Breier in der ersten Halbzeit nach einer flachen Hereingabe von Scherff früh zum 1:0 - doch der Landesligist lieferte eine ordentliche Partie ab. Auch wenn sich die Hausherren offensiv nicht in Szene setzen konnten, ließen sie in der Defensive kaum Großchancen zu. Zum Ende der ersten Hälfte machte unsere Kogge dann mehr Dampf - mit Erfolg: Erst erhöhte Königs per Kopf (37.), ehe Breier auf Biankadi querlegte, der zum 3:0 einschob (39.). Noch vor dem Pausenpfiff funktionierte das Zusammenspiel zwischen dem Duo erneut - diesmal flankte Biankadi butterweich auf Breier, der ebenfalls per Kopf zur Stelle war (45.).

In Halbzeit zwei bot sich den zahlreich erschienenen Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Nachdem Trainer Dotchev zur Pause reichlich rotierte und insgesamt sechsmal tauschte, brauchte die Kogge zunächst eine Viertelstunde um wieder Fahrt aufzunehmen, da Baabe in der Defensive nach wie vor gut gestaffelt war. Dann begann die Show des eingewechselten Williams, der innerhalb von 25 Minuten einen lupenreinen Hattrick mit sehenswerten Treffern hinlegte (59., 68., 85.) und nach dem 8:0 von Bouziane (89.) mit dem Schlusspfiff sogar noch ein weiteres Tor nachlegte.

SV Blau-Weiß 50 Baabe - F.C. Hansa Rostock 0:9

Tore: Williams (4), Breier (2), Königs, Biankadi, Bouziane

F.C. Hansa Rostock: Gelios (46. Puls) - Rankovic (46. Berger), Nadeau, Reinthaler, Scherff - Wannenwetsch (46. Hildebrandt), Biankadi (46. Kroh), Pepic - Breier (46. Bouziane), Königs (46. Williams), Soukou

Zurück

  • sunmakersunmaker