Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Trainingslager Tag 5 – die Grundlagen werden gelegt

Mit vier Kleintransportern ging es für die Kogge am Freitagmorgen zum letzten Trainingstag auf dem Sportplatz in Baabe, jedoch ohne Ioannis Gelios, der sich einen Tag zuvor einen Hexenschuss zuzog und 3-4 Tage pausieren muss. Für den restlichen Kader ging es gleich wieder richtig zur Sache. Athletik-Trainer Björn Bornholdt ließ die Jungs im Kraftkreis ordentlich schwitzen. Im Anschluss kam dann der Ball ins Spiel, doch entspannter wurde es nicht für das Team von Hansa-Trainer Dotchev. Über den gesamten Platz wollte der Rostocker Chefcoach immer wieder spielnahe Abläufe mit Torabschluss sehen, wobei alle Spieler stets in Bewegung waren.

Am Nachmittag starteten die Jungs nach einer kurzen Aktivierung dann gleich mit dem Ball am Fuß ins letzte Rügen-Training, mussten allerdings auf Del-Angelo Williams verzichten, der im Vormittagstraining eine leichte Mittelfußprellung erlitt und vorerst aussetzen musste. Nach dem Kreisspiel wurde dann auch die Intensität erhöht – in einer engen Spielform ging es mächtig zur Sache. Und auch Marcel Hilßner konnte zumindest für kurze Zeit nahe bei der Mannschaft sein. Der 23-Jährige arbeitet nach seinem Kreuzbandriss weiter hart am Comeback und konnte zusammen mit Physiotherapeut Tobias Hamann ein paar leichtere Übungen am Spielfeldrand absolvieren.

Doch beendet ist das Trainingslager für den FCH damit noch nicht. Am Sonnabend genießt die Mannschaft einen Vormittag ganz ohne Trainingseinheit, aber am Nachmittag steht ein weiteres Testspiel auf dem Programm, das die Trainingswoche auf Rügen abschließt. Um 16 Uhr tritt die Kogge beim FC Pommern Stralsund an.