Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

27.10.2023 16:43 Uhr

U23 BEIM TABELLENVIERTEN GEFORDERT

Der nächste harte Brocken wartet auf unsere zweite Mannschaft: Am 12. Spieltag der Regionalliga Nordost ist unsere U23 beim Tabellenvierten SV Babelsberg 03 gefordert. Anpfiff der Partie im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion ist am Sonntag (29.10.2023) um 13 Uhr.

F.C. Hansa Rostock

Nach zuletzt drei Siegen in Folge erwarten die Gastgeber unsere Kogge im heimischen "Karli" mit breiter Brust. Mit insgesamt 22 Punkten aus den ersten elf Partien stehen die Babelsberger aktuell auf Tabellenplatz vier in der Regionalliga Nordost, sieben Siegen stehen nur drei Niederlagen und ein Remis gegenüber. Zu verdanken ist das in großen Teilen der starken Defensivarbeit. Mit nur zehn Gegentreffern gehört die Babelsberger Abwehr zu den Besten der Liga, vier Mal spielte Torhüter und Ex-Hanseat Luis Klatte sogar zu Null. Neben Klatte steht ein weiterer alter Bekannter mittlerweile in Reihen der Brandenburger: Gian Luca Schulz spielte in der vergangenen Saison noch für unsere U23 und feierte am Ende der Spielzeit die Oberliga-Meisterschaft, verpasste allerdings aufgrund einer Sprunggelenksverletzung einen Großteil der Saisonspiele.

Zu möglichen Saisonzielen hielten sich die Vereinsoffiziellen des eigentlich ambitionierten Vereins aus Brandenburgs Landeshauptstadt vor der Saison etwas zurück. Vor allem auf die größeren finanziellen Möglichkeiten der Konkurrenz wurde vonseiten des Chef-Trainers Markus Zschiesche verwiesen. Den Aufstieg als Ziel auszurufen wurde – anders als noch in der Vorsaison - bewusst vermieden. Damals stellte der damalige Klub-Vorsitzender Björn Laars (ebenfalls ein Ex-Hanseat) die langfristigen Ambitionen des Vereins klar: Die Rückkehr in die 3. Liga und den Profifußball. Es folgte eine eher mäßige Saison, bei der am Ende lediglich Tabellenplatz zehn heraussprang. Dieses Jahr soll bei "Nulldrei" vor allem die eigene Weiterentwicklung vorangetrieben werden, die Leistungen sollen erst einmal konstanter werden, sodass ein direkter Aufstieg laut Zschiesche "unrealistisch" sei und es darum gehe, "bescheiden zu bleiben". Dann – und nur dann – sieht auch der Chef-Trainer seine Mannschaft "unter den ersten sechs oder sieben Klubs". Nach elf Spieltagen liegt der SV Babelsberg 03 in seiner elften Regionalliga-Spielzeit in Folge mit Tabellenplatz vier also voll im Soll.

Offensiv ist bei den defensivstarken Potsdamern vieles Gemeinschaftswerk, ein echter Torjäger hat sich im bisherigen Saisonverlauf noch nicht herauskristallisiert. Vielmehr geschieht das Toreschießen im Verbund. So ist der offensive Mittelfeldspieler Tahsin Cakmak mit vier Treffern erfolgreichster Torschütze, dicht gefolgt von Ilir Qela (3 Tore), Matthias Steinborn, Daniel Hoffmann und Routinier Daniel Frahn (alle 2 Tore). Letzterer erzielte im Verfolgerduell bei Rot-Weiß Erfurt am vergangenen Wochenende den einzigen und damit entscheidenden Treffer des Spiels und ist mit seinen mittlerweile 36 Jahren Kapitän und Leitwolf der im Schnitt knapp 26 Jahre alten Mannschaft aus Potsdam-Babelsberg.

Für unsere U23 wartet nach der knappen 0:1-Niederlage im Landesderby gegen den Tabellenführer Greifswald also bereits die nächste echte Bewährungsprobe gegen eine erfahrene Mannschaft. Chef-Trainer Kevin Rodewald freut sich auf die kommende Herausforderung: "Das ist ein Auswärtsspiel vor einer tollen Kulisse, die Jungs sind heiß darauf. Für uns gilt es in diesem Spiel stabil aufzutreten und uns über Umschaltaktionen Chancen zu erarbeiten. Dann können wir auch Punkte aus Babelsberg mitnehmen".

Für alle die unsere U23 in Babelsberg unterstützen wollen, gibt es hier die Faninformationen für diese Begegnung. Tickets gibt es vor Ort, die Tageskasse am Gästeblock öffnet um 12 Uhr.