Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

17.10.2022 10:56 Uhr

U23 GEWINNT MV-DUELL, U19 VERLIERT BEI SCHALKE 04

Keine Überraschungen am Wochenende bei den Jungen Hanseaten: Während unsere U23 ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und Mecklenburg Schwerin bezwang, verlor die U19 das Pokalspiel auf Schalke trotz vernünftiger Leistung deutlich.

Fünfter Sieg in Serie: Am Sonntag gewann die U23 zu Hause gegen den FC Mecklenburg Schwerin mit 3:0 und bleiben damit an der Spitze der Oberliga. Top-Torjäger Louis Köster brachte die Hansestädter schon nach fünf Minuten in Führung. Trotz des vielversprechenden Beginns und dem Rückenwind als noch ungeschlagenes Team gegen das punktlose Tabellenschlusslicht zu spielen, passierte danach nicht wirklich viel. Die Gäste übernahmen die Spielkontrolle, während die Rostocker irgendwie nicht zu ihrem Spiel fanden. Zum Ende der Partie bewiesen unsere Jungs dann aber nochmal ihre Qualität und sorgten durch einen Doppelschlag von Sascha Schünemann (79.) und Lucas Steinicke (80.) für den 3:0-Endstand.

Während die U23 erneut gewann, musste sich die U19 dem FC Schalke im Achtelfinale des DFB-Pokals der Junioren mit 0:4 geschlagen geben. Yannick Aime Tonye brachte die Heimmannschaft bereits in der vierten Minute in Führung, ehe Forzan Assan Ouedraogo nach einer halben Stunde nachlegte. Für die Vorentscheidung sorgte Keke Topp Mitte der zweiten Hälfte (64.). Den Schlusspunkt setzte dann aber Tonye mit seinem zweiten Treffer des Tages (78.). In den letzten Minuten mussten die Rostocker mit einem Mann weniger agieren, da Abwehrspieler Richard Bauer die Gelb-Rote Karte sah.

Trainer Christian Rahn zeigte sich nicht unzufrieden mit dem Auftritt seines Teams: "Das Ergebnis ist aus meiner Sicht etwas zu hoch ausgefallen. Mit dem frühen Gegentreffer hätten wir nicht unglücklicher ins Spiel kommen können. Danach haben wir uns aber gefangen und waren bis zum Ende der ersten Hälfte die fußballerisch bessere Mannschaft, ohne wirklich gefährlich zu werden. Wir müssen weiterhin daran arbeiten, effizienter zu werden. In der 2. Halbzeit haben wir nochmal alles versucht, aber nach den weiteren Gegentoren und dem Platzverweis war bei den Jungs die Luft raus. Trotzdem haben wir für unsere Spielweise von den Gegnern sehr viel Lob bekommen."