Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

17.12.2023 15:52 Uhr

U23 HOLT DREIER IM LETZTEN HEIMSPIEL DES JAHRES

Sieg im letzten Heimspiel des Jahres 2023! Unsere U23 konnte im ersten Rückrundenspiel der Regionalligasaison einen Heimerfolg gegen die Mannschaft von Rot-Weiß Erfurt einfahren. Dabei geriet die Kogge zweimal in Rückstand, ging am Ende einer umkämpften Partie durch Treffer von Louis Köster, Joshua Krüger und Randy Dei aber als Sieger vom Platz.  

F.C. Hansa Rostock

Chef-Trainer Kevin Rodewald tauschte seine Elf auf beiden Außenverteidigerpositionen, auf rechts rückte Jannis Lang zurück in die Mannschaft, die linke Seite sollte von Lukas Scherff beackert werden. In der Offensive durfte der in dieser Saison immer wieder von Verletzungen geplagte Luca Barata von Beginn an ran. Das Tor hütete Max Hagemoser.

Das Spiel startete mit einer kalten Dusche für die "Jungen Hanseaten" – trotz guten ersten fünf Minuten der Gastgeber: Sechs Minuten waren gespielt, da stand Hajrulla im Strafraum genau richtig und versenkte den Ball zur frühen Erfurter Führung (6.). Doch unsere U23 war nicht lange geschockt. Nur Minuten später zwang Louis Köster mit einer schönen Bewegung einen Erfurter Verteidiger zu einem Foulspiel im Strafraum – logische Konsequenz war ein Strafstoß für unsere Farben. Der Gefoulte nahm sich der Sache selbst an und ließ Gäste-Torwart Plath mit einem platzierten Schuss ins linke Toreck keine Chance (13.). Hansa war jetzt die bessere Mannschaft mit mehr Ballbesitz, und kam über einen schönen Spielzug über die rechte Seite zur nächsten Torchance, Baratas Schuss aus dem Rückraum des Strafraums wurde jedoch von der Erfurter Abwehr geblockt (25.). Die Gäste aus Thüringen wurden im weiteren Spielverlauf von Hälfte eins lediglich über eine Standardsituation gefährlich, ein Freistoß aus rund zwanzig Metern ging letztlich aber doch klar über das Tor (35.). In der einminütigen Nachspielzeit des ersten Durchgangs setzte sich Scherff über die linke Seite durch, legte ab und fand erneut Barata im Strafraum. Doch wie bereits 20 Minuten zuvor war ein Erfurter Bein entscheidend dazwischen und verhinderte die Rostocker Führung kurz vor Halbzeitpfiff – es ging mit einem 1:1 in die Kabinen.

Kevin Rodewald wechselte zur zweiten Halbzeit auf der rechten Verteidigerposition und brachte Abnor Aliu für Jannis Lang ins Spiel. Und es dauerte nicht lang bis zur ersten gefährlichen Situation im Erfurter Strafraum. Eine Flanke von rechts wurde länger und länger und fand in Randy Dei einen Abnehmer, dessen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts allerdings knapp am Pfosten vorbei ging (48.). Auch die Gäste kamen aktiver aus der Kabine und kamen durch Romain Gall zu zwei Abschlussmöglichkeiten (52. und 56.). Ein Fehlpass in der Rostocker Hintermannschaft sorgte kurz darauf dann doch für den zweiten Rückstand für unsere Kogge in diesem Spiel – der Erfurter Top-Torschütze Michael Seaton ließ sich nicht zweimal bitten und hatte keine Probleme, mit seinem neunten Saisontor das 1:2 zu markieren (58.). Doch wieder steckten unsere "Amas" nicht auf und hatten erneut die passende Antwort parat: Joshua Krüger zog von der Strafraumkante ab und erzielte mit seinem platzierten Flachschuss quasi postwendend den Ausgleichstreffer (62.) – der Ball fand über den Innenpfosten seinen Weg über die Torlinie, nichts zu halten also für Plath. Die 1.572 Zuschauer im Ostseestadion sahen jetzt ein offenes Spiel, beide Mannschaften gaben sich nicht mit einer Punkteteilung zufrieden und spielten auf einen möglichen Siegtreffer. Kay Seidemann verzog für die Gäste nur knapp (73.), Erik Weinhauer zwang Hagemoser zwei Minuten später mit einem Flachschuss zu einer Parade (75.). Mit Mike Bachmann und Tim Krohn brachte Hansa für die Schlussphase frische Kräfte in der Offensivabteilung. Und die Einwechslungen sollten sich bezahlt machen: Krohn setzte sich über links durch und servierte eine schöne Flanke in die Mitte, dort stand Dei goldrichtig und traf per Kopf zur 3:2-Führung (82.)! Die Schlussphase wurde dann zur echten Abwehrschlacht für unsere U23. Erfurt warf nochmal alles nach vorn und drängte auf den Ausgleich, doch unser FCH hielt stand und durfte nach dem erlösenden Abpfiff einen umjubelten Dreier im letzten Heimspiel des Jahres feiern.

Bevor es in die Winterpause geht, muss unsere U23 am kommenden Mittwoch zum Nachholspiel in Berlin ran. Dort wartet die Zweitvertretung von Hertha BSC, Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.  

F.C. Hansa Rostock U23 – Rot-Weiß Erfurt 3:2

Tore: 0:1 Hajrulla (6.), 1:1 Köster (FE., 13.), 1:2 Seaton (58.), 2:2 Krüger (62.), 3:2 Dei (82.)

Aufstellung: Hagemoser – Lang (46. Aliu), Kozelnik, Kohn, Scherff – Dietze (83. Wagner), Krüger – Schulz (72. Krohn), Köster (90+2 Rotfuß), Barata (72. Bachmann) – Dei