Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.08.2021 11:01 Uhr

U23 legt weiter nach - U17 und U19 mit knappen Auftaktniederlagen

Nachdem unsere U23 bereits am vergangenen Wochenende mit einem 4:1-Sieg in ihre Oberliga-Saison startete, hieß es auch für unsere U17 und U19 am Sonnabend: Pflichtspielauftakt - und zwar in der Junioren-Bundesliga. Während die Rodewald-Elf ihren zweiten Sieg einfuhr, mussten sich unsere Oberhaus-Teams jeweils knapp geschlagen geben.

U23: Zweites Spiel, zweiter Sieg

Das 1:0 durch BSC-Angreifer Javier Jiménez (18.) diente unserem FCH als Hallo-Wach-Effekt. Nur wenig später glich Torjäger Nick Stepantsev aus (22.). Es war das bereits vierte Saisontor des 19-Jährigen im erst zweiten Saisonspiel. Nach dem Pausentee kam die Elf von Chef-Trainer Kevin Rodewald sichtlich wach zurück auf das Spielfeld. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff drehte Mike Bachmann das Spiel zugunsten unserer Hansa-Kogge (47.). Kurz vor Abpfiff machte Routinier Henry Haufe schließlich den Deckel drauf (89.) und traf zum verdienten 3:1-Endstand in Brandenburg. Trotz alledem hätte die Partie deutlich früher entschieden werden können: "Leider verpassten wir es, deutlich mehr Tore zu schießen, um das Spiel auslaufen zu lassen", ärgerte sich Rodewald.

U19 mit 0:1 gegen Eimsbüttel

Für unsere A-Junioren ging es im ersten Bundesligaspiel seit 2015 zu Hause gegen den Eimsbütteler TV aus Hamburg. Die Elf von Uwe Ehlers startete couragiert, hat in der 29. Minute allerdings ein Strafstoßtor hinnehmen müssen und konnte in der Folge gegen defensiv stark agierende Hamburger nicht mehr ausgleichen.

U17: Knappe Niederlage gegen RB Leipzig

Genauso ärgerlich lief es für unsere U17. Zum Auftakt in eine schwierige Bundesliga-Saison empfingen die Weiß-Blauen gleich einmal RB Leipzig. Für Chef-Trainer Tobias Sieg ein wahres "NLZ auf Top-Niveau". Keine einfache Aufgabe für unsere Jungen Hanseaten, die aber lange Zeit wacker gegen die Roten Bullen aufspielten. Nach der Pause sorgten drei Wechsel auf Leipziger Seite für den nötigen Schwung, um Hansa-Torhüter Erik Maurer zu bezwingen (55.) und das knappe 1:0 über die Ziellinie zu tragen.

Zurück

  • APEX groupAPEX group