Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.04.2020 12:12 Uhr

Unsinkbar seit 1965: Weiß-Blaue Hansa-Talente

Die Jugendarbeit war schon immer wichtiger Bestandteil der Philosophie unseres F.C. Hansa. Das beweisen die zahlreichen Spieler, die in der Vergangenheit den Sprung aus den Jugendmannschaften in das Profiteam geschafft haben. Axel Schulz, Hilmar Weilandt, Tommy Grupe, Toni & Felix Kroos - die Liste ließe sich ewig fortführen. Sie alle haben bereits in jungen Jahren für unseren Verein gespielt und trugen später als Profis die Kogge auf der Brust. Andere Talente wiederum haben den großen Durchbruch erst etwas später und bei anderen Vereinen geschafft. Zum Abschluss unserer Serie "Unsinkbar seit 1965" stellen wir euch eine Auswahl an früheren Jungen Hanseaten vor, die ihren Weg in den Profifußball geschafft haben.

Thomas Doll

Mit 13 Jahren kam Thomas Doll von seinem Heimatverein BSG Lok Malchin nach Rostock. Hier durchlief er die Jugendmannschaften bis zur U19, ehe er 1983 zu den Profis befördert wurde. 47 Mal stand er für unseren Verein in der DDR-Oberliga auf dem Feld und erzielte dabei vier Treffer. 1986 zog es ihn weiter nach Berlin zum BFC Dynamo, es folgten Stationen in Italien sowie in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt und dem Hamburger SV. Nach Beendigung seiner aktiven Spielerkarriere machte der Nationalspieler als Trainer weiter und coachte unter anderem den HSV und Borussia Dortmund.

 

 

Toni Kroos

Vier Mal Champions League-Sieger, Weltmeister, Deutscher Meister, Spanischer Meister, Pokalsieger und noch einige Erfolge mehr. Die Titelsammlung des Toni Kroos ist beeindruckend. Die Karriere, die ihn auf den Gipfel des Weltfußballs führen sollte, begann in Greifswald, wo er unter seinem Trainer und Vater Roland das Fußballspielen erlernte. 2002 zog die Familie Kroos nach Rostock und Toni wurden zum Jungen Hanseat. Mit seinen herausragenden Leistungen lenkte er schnell die Blicke des FC Bayern auf sich. Im Sommer 2006 folgte dann auch der folgerichtige Wechsel nach München. Nachdem er für eineinhalb Jahre an Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen wurde, um Spielpraxis zu sammeln, ging der Weg des deutschen Nationalspielers steil nach oben. Heute ist Kroos Spielmacher und Regisseur des „Weißen Balletts“ bei Real Madrid und Fixpunkt der Deutschen Nationalmannschaft.

 

 

 

Felix Kroos

Gemeinsam mit seinem älteren Bruder Toni kam auch Felix Kroos 2002 zu unserem F.C. Hansa. Bis 2008 spielte er für die verschiedenen Jugendmannschaften, zur Saison 2008/09 rückte Kroos dann in unsere zweite Mannschaft auf, die sich damals in der Regionalliga bewegte. Schnell durfte der ehemalige Junioren-Nationalspieler auch am Training der ersten Mannschaft teilnehmen. Mit gerade einmal 17 Jahren debütierte der Mittelfeldspieler im Januar 2009 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg. Insgesamt lief der jüngere der Kroos-Brüder 27 Mal in der 2.Bundesliga für unsere Kogge auf, ehe der Wechsel zu Werder Bremen folgte. Heute kämpft er mit Union Berlin in der Bundesliga um Punkte.

 

 

 

Tom Trybull

Im Sommer 2008 kam Trybull aus seiner Geburtsstadt Berlin zu unserem Verein und trat der Bundesligamannschaft der U17 bei. Schon ab Frühjahr 2010 lief er für die U19 auf. In der Saison 2009/10, die am Ende mit dem Gewinn der deutschen A-Junioren-Meisterschaft enden sollte, lief Trybull 12 Mal auf. Auch in den Halbfinals und im Finale gegen Leverkusen stand der Mittelfeldspieler auf dem Feld. Am 23. Oktober 2010 bestritt Trybull mit gerade einmal 17 Jahren sein erstes Profispiel für unsere Kogge. Insgesamt trug er mit insgesamt 18 Einsätzen in der Saison 2010/11 zum Aufstieg in die 2.Bundesliga bei. Danach folgte der Schritt in die Bundesliga nach Bremen, dem Stationen in Hamburg, Fürth und Den Haag folgten. Heute gehört Trybull zum Stammpersonal bei Norwich City in der Premier League.

 

 

Ben Zolinski

Ein weiterer Spieler aus der damaligen A-Jugend-Meistermannschaft von 2010 ist Ben Zolinski. Schon als C-Jugendlicher wechselte der gebürtige Berliner vom 1.FC Neubrandenburg 04 nach Rostock. Hier durchlief er in den folgenden Jahren unsere Jugendmannschaften, bis zu einem Einsatz in der Profimannschaft musste sich Zolinski allerdings bis zur Saison 2012/13 gedulden. In jener Spielzeit durfte er elf Mal in der 3. Liga ran - weitere Einsätze im Trikot der Kogge sollten jedoch nicht mehr folgen. Seit 2016 spielt Zolinski, mittlerweile zum Stürmer umfunktioniert, für den SC Paderborn und genießt dort Bundesligaluft.

 

 

Sargis Adamyan

Sargis Adamyan wurden in der armenischen Hauptstadt Jerewan geboren, kam allerdings schon im Alter von fünf Jahren nach Deutschland, genauer gesagt nach Ueckermünde. Ab der U17 war der Armenier Teil unserer Jugendabteilung, wo er sowohl für die U17 als auch die U19 sehr erfolgreich spielte und stets viele Tore beisteuern konnte. Trotzdem wurde Adamyan zuerst vorwiegend in unserer Zweitvertretung, bei den „Amas“ eingesetzt. Beim Rückrundenauftakt der Saison 2012/13 folgte dann endlich das Debüt in der 3. Liga gegen Preußen Münster. Sieben weitere Male sollte Adamyan noch in dieser Saison für unsere Farben auflaufen. Nach Stationen in Neustrelitz und Steinbach gelang dem Offensivmann beim SSV Jahn Regensburg der Durchbruch. Seit Anfang der laufenden Saison trägt Adamyan das Trikot von Bundesligist 1899 Hoffenheim, der stolze 1,5 Millionen Euro für den Angreifer hinblätterte.

 

 

 

Tommy Grupe

Als gebürtiger Rostocker begann Tommy Grupe beim FSV Kritzmow das Fußballspielen, kam 1999 aber noch als junger Kerl mit nur sieben Jahren zu unserem F.C. Hansa. In den folgenden zwölf Jahren spielte er für unsere Jugendmannschaften und gewann 2010 mit der U19 die deutsche Meisterschaft. Nachdem er dem Jugendbereich entwachsen war, lief Grupe in der Folge hauptsächlich für die „Amas“ unter Axel Rietentiet auf. Am 10. April 2012 kam der Defensivmann zu seinem einzigen Einsatz in der 2. Bundesliga für unseren F.C. Hansa. Nach zwischenzeitlichem Engagement bei Preußen Münster kehrte Grupe im Januar 2013 zur Kogge zurück, wo er als einer der Publikumslieblinge bis 2018 in 93 Drittligapartien auf dem Rasen stand. Nach seinem Abschied heuerte der frühere Junioren-Nationalspieler beim VfB Lübeck an.

 

 

 

Tom Weilandt

2005 wechselte der gebürtige Rostocker aus Elmenhorst in unsere Nachwuchsabteilung und trat damit in die großen Fußstapfen seines Vaters und Vereinslegende Hilmar Weilandt. Ab der D-Jugend trug also auch Sohn Tom die Kogge auf der Brust und durchlief die Jugendmannschaften unseres Vereins. In der Meistersaison der U19 war Weilandt einer der Leistungsträger des Teams. Nach seinem Debüt am drittletzten Spieltag der Saison 2010/11 war der junge Offensivspieler ab der Folgesaison Bestandteil unserer Profimannschaft und kommt insgesamt auf 61 Profi-Einsätze im weiß-blauen Dress. Im Sommer 2013 ging Weilandt dann von Bord und schloss sich Greuther Fürth an. Heute steht er bei Zweitligist VfL Bochum unter Vertrag.

 

 

Nils Quaschner

Ab der U14 spielte der gebürtiger Stralsunder für unseren F.C. Hansa. In der B-Jugend machte der talentierte Offensivspieler auf sich aufmerksam, sodass er in die Junioren-Auswahl des DFB berufen wurde und auch schon für die U19 unseres Vereins ran durfte. Im Finale um die Deutsche Meisterschaft wurde Quaschner kurz vor Schluss eingewechselt. Das Debüt im Männerfußball erfolgte in der Saison 2012/13. Insgesamt 14 Mal lief er für unsere erste Mannschaft auf, gleichzeitig verpasste er mit der U19 nach Halbfinaltoren Quaschners gegen Bayern München im Finale gegen Wolfsburg nur knapp die nächste Deutsche Meisterschaft. Mittlerweile steht Nils Quaschner bei Arminia Bielefeld unter Vertrag, wartet verletzungsbedingt aber schon seit knapp anderthalb Jahren auf einen Pflichtspieleinsatz.

 

Dennis Srbeny, Kevin Ehlers, Kevin Müller, Max Christiansen, Robin Krauße, Johannes Brinkies, Manfred Starke– die Liste der Rostocker Eigengewächse ließe sich unendlich fortführen. Auch in Zukunft wird es natürlich das Ziel bleiben, junge Spieler aus der eigenen Jugend zu fördern und in der Profimannschaft zu integrieren. Aktuell stehen mit Kai Bülow, Lukas Scherff, Paul Wiese, Michel Ulrich und Oliver Daedlow fünf Spieler aus der eigenen Jugend im Kader unserer Mannschaft.

___________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs findet ihr übrigens sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker