Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.09.2021 15:49 Uhr

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit: F.C. Hansa verliert Test gegen Pogon Stettin mit 0:1

In einem kurzfristig anberaumten Testspiel gegen Pogon Stettin nutzte unser F.C. Hansa Rostock die Länderspielpause, um weitere taktische Mittel einzustudieren. Nach 90 Minuten verließen unsere Gäste aus Polen mit einem 1:0 als Sieger den Platz.

Gegen den polnischen Erstligisten, der aktuell den zweiten Platz in der Liga belegt, führte Damian Roßbach unseren FCH auf das Feld. Neuzugang Lukas Fröde lief erstmals im Hansa-Dress auf und ordnete sich in der Innenverteidigung ein. Geprüft wurde zu Beginn aber Ben Voll, der zwischen den Pfosten Spielpraxis erhielt und eine Chance in der Anfangsphase gut entschärfte sowie kurz darauf bei einem Distanzschuss von Sebastian Kowalczyk eine tolle Flugeinlage zeigte – auch wenn der Ball knapp links am Tor vorbei ging. Nach stürmischem Beginn bekam unsere Kogge die Gäste, die von Kosta Runjaic trainiert werden, besser in den Griff, sodass sich eine ausgeglichene Partie entwickelte. Der Ex-Kölner Kamil Grosicki hatte erst nach einer knappen halben Stunde die nächste Schusschance, verfehlte den Kasten aber. Die Härtel-Elf konnte im ersten Durchgang offensiv hingegen wenig Akzente setzen. Calogero Rizzuto, der nach seinem Nasenbeinbruch mit einer Schutz-Maske spielte, war auf der rechten Außenbahn noch einer der Aktivposten. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es dann aber defensiv nochmal gefährlich: Stettin-Stürmer Parzyszek schloss nach einem Querpass ab – Voll machte sich groß und parierte stark. Entsprechend ging es torlos in die Kabinen.

Wie für ein Testspiel üblich, wechselte Chef-Trainer Jens Härtel in der Halbzeit auf gleich neun Positionen. Einzig Fröde und Jonathan Meier blieben auf dem Feld. Unsere Leihgabe aus Mainz rückte auf die offensive Außenbahn vor Linksverteidiger Tobias Schwede, der nach seiner im April zugezogenen Oberschenkelverletzung endlich wieder schmerzlos kicken kann. Bereits nach zwei Minuten zog Hanno Behrens zentral aus 16 Metern ab und prüfte Stettin-Schlussmann Dariusz Krzysztofek das erste Mal (47.). Gefährlich wurden unsere Gäste vor allem über Tiefenpässe auf Mittelstürmer Parzyszek – doch Klatte blieb auf der Hut (57.). Ohne Chance war unser Schlussmann hingegen nach 68 Minuten: Nach einem Foul von Ryan Malone verwandelte Kapitän Kowalczyk das Leder per Strafstoß humorlos in die linke Ecke. Wirklich gefährlich vor den Kasten unserer polnischen Gäste kam die Härtel-Elf aber auch in Durchgang zwei nicht. Stettin fokussierte sich nach dem Treffer deutlich darauf, das Spiel zu verwalten, überließ den Weiß-Blauen hin und wieder das Leder, ließ defensiv aber nichts mehr anbrennen. Somit gewann die Runjaic-Elf im sonnigen Ostseestadion unterm Strich verdient mit 1:0.

F.C. Hansa Rostock – Pogon Stettin 0:1 (0:0)

Tor: Kowalczyk (68. FE)

F.C. Hansa Rostock (1.HZ): Voll – Rizzuto, Fröde, Roßbach, Meier – Rother, Rhein, Bahn – Breier, Munsy, Schumacher

F.C. Hansa Rostock (2. HZ): Klatte – Riedel, Meißner, Malone, Schwede – Ingelsson, Fröde, Behrens – Martens, Verhoek, Meier

Pogon Stettin: Stipica (46. Krzysztofek) – Stolarski (59. Rezaeian), Triantafyllopoulos (46. Barkowski), Malec, Matynia – Da Silva Rocha (46. Lis), Kurzawa (80. Wawrzynowicz) , Drygas, Kowalczyk, Grosicki – Parzyszek (79. Legowski)

Zurück

  • APEX groupAPEX group