Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.10.2018 13:06 Uhr

Vom Zeitvertreib zur Leidenschaft - Sven Krosky im Mitglieder-Interview

Mit mehr als 12.700 Mitgliedern ist unser F.C. Hansa einer der größten Vereine in Mecklenburg-Vorpommern und genießt auch über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad. Durch den gewaltigen Zuwachs der vergangenen Jahre zählt die Kogge mittlerweile zu den Top 25 der mitgliederstärksten Fußballvereine Deutschlands. Höchste Zeit also, einige unserer treuen Mitglieder in dieser Serie etwas näher vorzustellen!

Es war nicht die typische Vater-Sohn-Geschichte, die Sven Krosky vor knapp 30 Jahren zum F.C. Hansa führte. Mit seinen Schulkameraden war der gebürtige Rostocker während der langen Sommerferien auf der Suche nach einem Erlebnis – und wurde mit einem spannenden Ost-Derby zwischen unserer Kogge und Energie Cottbus fündig. „Was für uns Kumpels anfangs nur ein Zeitvertreib sein sollte, wurde für mich zur Leidenschaft“, erinnert sich Krosky und fügt hinzu: „Seitdem war ich vom Erlebnis Stadion und dieser Atmosphäre hier total angetan und kam nicht mehr davon los!“

Sieben Jahre später war es für den heute 43-Jährigen dann an der Zeit, seine Verbundenheit zum Herzensverein mit einer offiziellen Mitgliedschaft zu bekennen. „Damals war es so, dass es im Stadionheft auf einer Seite eine kleine Ecke gab, die man ausschneiden und ausfüllen musste, um in den Verein eintreten zu können. Irgendwann bekam ich dann die Bestätigung mitsamt laminiertem Ausweis zurück“, erzählt Sven Krosky schmunzelnd. Mittlerweile ist er seit 22 Jahren ununterbrochen an Bord, beteiligt sich an allen Mitgliederversammlungen und engagiert sich seit knapp zwei Jahrzehnten ehrenamtlich für unseren Verein.

„Ursprünglich begann ich, die Mitarbeiter des Fanprojekts bei der Organisation von Bussen für unsere Auswärtsspiele zu unterstützen. Nach einer kleinen Pause haben wir dann mit einigen Leuten am Fanhaus Karten verkauft und unseren Anhängern einen Anlaufpunkt vor den Heimspielen geboten“, berichtet Krosky stolz. Auch in dieser Saison steht der sympathische Rostocker hinter der Bar des beliebten Treffpunkts und kümmert sich um das Wohl der zahlreichen Gäste: „Bei uns ist jeder willkommen, kann vor der Partie entspannt ein Bier trinken und danach mit anderen Hansafans die Leistung unserer Mannschaft auswerten.“

Seinen Stammplatz im Ostseestadion hat Sven Krosky in Block 1 auf der Nord-Tribüne gefunden, von wo aus er mit einigen Kumpels seines ehemaligen Fanclubs „Sturmvögel“ die Heimspiele verfolgt. Diese gründeten sich im Jahr 1998 und begleiteten den FCH zu Bundesligazeiten bei vielen Auswärtsspielen quer durch die Republik. „Mittlerweile ist der Fanclub nicht mehr aktiv, da es viele von uns in die ganze Welt verstreut hat. Trotzdem treffen wir uns im kleinen Kreis noch immer zu verschiedenen Partien und halten auch bei rauem Seegang zur Kogge“, ist sich Krosky sicher.

Zurück

  • sunmakersunmaker