Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gegeben: F.C. Hansa besteht Nachlizenzierung | Erneut Drittliga-Bestwert beim „Financial Fair Play“

Gute Nachrichten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten: Der F.C. Hansa Rostock hat die Nachlizenzierung durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) erfolgreich bestanden. Dem Verein wurde in dieser Woche die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bis zum Ende der laufenden Drittliga-Saison 2020/2021 ohne Bedingungen bescheinigt.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde die Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit für die Spielzeit 2020/2021 vom DFB auf das Nachlizenzierungsverfahren im Oktober 2020 verschoben.

Die Ursprungsplanung des F.C. Hansa Rostock zur Lizenzierung für die Saison 2020/2021 erfolgte im Februar 2020 – noch ohne „Covid-19-Pandemie“-Effekte. Im Zuge des Nachlizenzierungsverfahrens und der anhaltenden Krise wurde eine neue auf die gegebenen Rahmenbedingungen angepasste Planung erarbeitet.

Robert Marien, Vorstandsvorsitzender des F.C. Hansa Rostock: „Dass wir trotz der Corona-Pandemie die vergangene Spielzeit wirtschaftlich noch erfolgreich abschließen konnten und nun auch ohne Bedingungen die Lizenzierung im ersten Anlauf für die aktuelle Saison geschafft haben, ist bemerkenswert und eine absolute Gemeinschaftsleistung. Angefangen von den Mitarbeitern, Geschäftspartnern und der Lizenz- und Nachwuchsabteilung, die unsere frühzeitig eingeleiteten Maßnahmen und damit verbundenen Einschnitte und Verzichte mitgetragen haben bis hin zu der enormen Unterstützung unserer Fans und Mitglieder bei diversen Aktionen und dem Entgegenkommen unserer Sponsoren. Vor dem Hintergrund, dass nicht abzusehen ist, wie lange die Corona-Krise noch anhalten wird und mit welchen weiteren Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wir noch rechnen müssen, haben sich die Planungen für die Saison 2020/2021 entsprechend schwierig gestaltet. Großer Dank gilt daher unserer Finanz-Abteilung unter Finanz-Vorstand Günter Fett und Finanzleiter Felix Kothe, die in den vergangenen Wochen hervorragende Arbeit geleistet haben. Unser oberstes Ziel in dieser Spielzeit wird die Aufrechterhaltung der Liquidität in den Unternehmen des F.C. Hansa Rostock sein.“

Neben dem Bestehen der Nachlizenzierung kann sich der F.C. Hansa Rostock über einen weiteren Erfolg freuen. So hat der FCH seit Einführung des „Financial Fair Play“ in der 3. Liga zum zweiten Mal in Folge von allen 20 Vereinen den Bestwert erreicht und wurde für sein vorbildliches Wirtschaften in der Saison 2019/2020 vom DFB mit einer Prämie von rund 73.000 Euro belohnt. Mit dem im Jahr 2018 eingeführten Belohnungssystem werden Vereine, die wirtschaftlich und risikobewusst agieren, honoriert.

 „Das auch in der vergangenen Saison sehr gute Abschneiden im Financial Fair Play ist eine erneute Bestätigung für das nachhaltige Wirtschaften beim F.C. Hansa – das nunmehr durch die Krise zusätzlich erschwert und herausfordernd sein wird“, so Robert Marien.