Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.02.2020 16:35 Uhr

Zwei Siege, zwei Niederlagen - Start der Rückrunde bei den Jungen Hanseaten

Nach der Winterpause rollt seit dem vergangenen Wochenende nun auch endlich bei unseren Jungen Hanseaten wieder der Ball. Die Bilanz der vier Spiele unserer Nachwuchsmannschaften fiel dabei durchwachsen aus: Während unsere „Amas“ einen deutlichen 5:0-Heimsieg gegen Victoria Seelow feierten, musste sich die U19 dem SC Staaken mit 0:1 geschlagen geben. Einen erfolgreicheren Nachmittag erlebte unsere B-Jugend im Topspiel gegen den 1.FC Magdeburg, welches die Rodewald-Elf mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Währenddessen musste unsere U15 beim Ost-Klassiker gegen Energie Cottbus eine knappe 2:1-Niederlage hinnehmen.

Rückrundenauftakt nach Maß: U21 feiert 5:0-Heimsieg gegen Victoria Seelow

An der Spitze der NOFV-Oberliga Nord schenken sich die drei Topteams auch nach der Winterpause nichts und bestritten ihre Auftaktspiele allesamt erfolgreich. Unsere „Amas“ überzeugten dabei beim deutlichen 5:0-Heimsieg gegen den abstiegsbedrohten SV Victoria aus Seelow und rangieren weiter in Lauerstellung hinter Tennis Borussia Berlin und Spitzenreiter Greifswald auf dem dritten Tabellenplatz.

Mit Neuzugang und Hansa-Rückkehrer Florian Esdorf in der Startelf zeigten unsere Jungen Hanseaten von Beginn an eine engagierte Leistung auf heimischem Rasen. Bereits in der 13. Minute war es Goalgetter Henry Haufe, der mit seinem 15. Saisontor den Torreigen eröffnete und für die verdiente Hansa-Führung sorgte. Keine 5 Minuten später legte Lucas Meyer nach (18.), sodass bereits früh in der Partie die Segel klar in Richtung Heimsieg gesetzt wurden. Eine Schrecksekunde ereignete sich dann in der 22. Spielminute: Spielmacher und Mittelfeldmotor Sascha Schünemann musste angeschlagen den Platz verlassen und wurde durch Lucas Steinicke ersetzt. Davon ließ sich die Rietentiet-Elf jedoch nicht beirren und legte noch vor der Pause zwei weitere Treffer nach: Sowohl Lucas Meyer (37.) als auch Henry Haufe (42.) sorgten mit ihren Doppelpacks für klare Verhältnisse auf dem Kunstrasen des NLZ. Nach dem Seitenwechsel schalteten unsere Jungs dann einen Gang runter und verwalteten das Ergebnis souverän. Michel Ulrich, der am letzten Spieltag der Profis in Großaspach sein Profidebüt gab, legte sogar noch einen Treffer nach und sorgte somit in der 66. Minute für den 5:0-Endstand.

Chef-Coach Axel Rietentiet zeigte sich vor allem mit der ersten Halbzeit seiner Jungs sehr zufrieden. Er kommentiert nach dem Spiel: „Natürlich bin ich sehr zufrieden, dass wir mit einem klaren Heimsieg in die Rückrunde gestartet sind. Nach der guten Leistung aus dem ersten Durchgang haben wir in der zweiten Hälfte spielerisch etwas nachgelassen, hier würde ich mir noch mehr Konsequenz wünschen. Nun folgen mit den Partien gegen TeBe, Hertha Zehlendorf und Greifswald die Wochen der Wahrheit – hier wird sich zeigen, was der bisherige Saisonverlauf für uns wert sein kann.“

0:1 Heimniederlage gegen Staaken: U19 startet ohne Punkte in die Rückrunde

Der Auftakt in die zweite Saisonhälfte ist für unsere U19 nicht optimal verlaufen- im Heimspiel gegen den SC Staaken mussten sich das Team um den neuen Chef-Coach Uwe Ehlers mit 0:1 geschlagen geben. Gegen tiefstehende Gäste, die sich durch den Auswärtssieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnten, taten sich unsere A-Junioren von Anfang an schwer in der Offensive. Im Laufe der Partie entwickelte sich zunehmend ein Spiel auf ein Tor- doch trotz guter Chancen gelang es unseren Jungs nicht, die zahlreichen Möglichkeiten in Tore umzumünzen.

In der 65. Spielminute kam es schließlich wie so oft im Fußball: Die Rand-Berliner nutzten ihre einzige wirkliche Torchance und vollendeten einen Konter eiskalt zur 1:0-Führung. Auch in den Schlussminuten gelang es den mutig anlaufenden Jungen Hanseaten nicht, den stark aufspielenden gegnerischen Hüter zu überwinden, sodass unter dem Strich eine bittere 0:1-Auftaktniederlage auf heimischem Rasen zu Buche steht.

Auch Chef-Coach Uwe Ehlers haderte nach dem Spiel mit den vielen vergebenen Chancen. Er analysiert nach Abpfiff: „Unter dem Strich ist das heute eine sehr ärgerliche Niederlage für uns. Zwar hatten wir das Spiel und den Gegner in weiten Teilen der Partie im Griff, jedoch ist es uns erneut nicht gelungen, unsere zahlreichen Tormöglichkeiten in Treffer umzumünzen. Vor allem an unserem Offensivspiel werden wir in den nächsten Wochen weiter intensiv arbeiten, damit zumindest vorne nicht mehr die Null steht.“

Auftaktsieg im Ost-Derby: U17 schlägt 1.FC Magdeburg mit 1:0

Unsere U17 konnte den Schwung aus den letzten Partien der Hinrunde mit in das heiß umkämpfte Ost-Duell gegen den 1.FC Magdeburg nehmen und besiegte die Elbestädter mit 1:0. In einem kampfbetonten Spiel, in dem sich beide Teams keinen Zentimeter des leidenschaftlich beackerten Grüns schenkten, behielten unsere Jungs am Ende die Oberhand und untermauern somit ihre Ambitionen als Team in der Spitzengruppe.

Das goldene Tor durch Randy Dei in der 41. Minute sorgte für den viel umjubelten Heimsieg. Zwar drängten die Magdeburger in Durchgang zwei auf den Ausgleich, jedoch fanden sie schlussendlich kein Mittel, um Hansa-Schlussmann Noah-Joel Hoffmann zu überwinden. Dabei setzten die Gäste zum Ende der Partie zunehmend auf unlautere Mittel- folgerichtig wurden kurz vor Schluss (78., 80.) noch zwei Spieler der Domstädter des Platzes verweisen.

Chef-Coach Rodewald resümiert nach dem Spiel: „Glückwunsch an meine Jungs, sie haben heute gezeigt, dass sie auch in der Lage sind, solche umkämpften Spiele für sich zu entscheiden. Viele Emotionen und eine zum Teil überhitze Atmosphäre trugen dazu bei, dass wir es nur selten geschafft haben, uns spielerisch durchzusetzen. Dennoch kamen wir immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Besonders in der zweiten Halbzeit müssen wir den Sack zu machen und das 2:0 erzielen - so blieb es spannend und hitzig. Nun gilt es, das Spiel gut nachzubereiten und dann uns der nächsten Aufgabe zu widmen.“

Niederlage im Kellerduell: U15 verliert 2:1 bei Energie Cottbus

Gleich im ersten Spiel nach der Winterpause kam es für unsere C1-Junioren zu einem richtungsweisenden Duell im Abstiegskampf. Beim FC Energie Cottbus gab es jedoch am Ende für unsere Jungs nichts zu holen - die Georgi-Elf musste sich den Lausitzern mit 2:1 geschlagen geben.

In Durchgang eins gestaltete sich die Partie im Osten Brandenburgs ausgeglichen, beide Mannschaften setzten immer wieder Akzente in der Offensive. Kurz nach der Pause wurden unsere Jungs dann kalt erwischt- wie aus dem Nichts gingen die rot-weißen mit 1:0 in Führung und verteidigten von nun an abgeklärt gegen weiter offensiv eingestellte Junge Hanseaten. Das 2:0 in der 58. Spielminute sorgte dann für die Vorentscheidung- auch der 2:1 Anschlusstreffer durch Mahdi Mohammadi per Strafstoß änderte nichts mehr an der am Ende unglücklichen Niederlage gegen die Cottbusser Nachwuchskicker.

Entsprechend enttäuscht zeigte sich auch Chef-Coach Ken Georgi nach der Auftaktniederlage in der Lausitz. Er kommentiert nach dem Spiel: „Natürlich ist das heute eine sehr unglückliche Niederlage, welche uns in der derzeitigen Lage nicht nochmal passieren sollte. Nun gilt es, den vollen Fokus auf das nächste Spiel gegen Hertha BSC zu richten und dort mit Leidenschaft und Laufbereitschaft dagegen zu halten.“

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.

Zurück

  • sunmakersunmaker