Login



Noch kein Mitglied?
Jetzt Mitglied werden »

x

Zweite Niederlage im zweiten Spiel: "Amas" unterliegen Stahnsdorf 2:4

Auch am zweiten Spieltag der Oberliga ging die U21 der Jungen Hanseaten leer aus: Vor heimischer Kulisse musste sich das Team um Axel Rietentiet gegen den RSV Eintracht 1949 mit 2:4 geschlagen geben. Der Coach haderte im Anschluss wenig überraschend mit seiner Defensive.

Dabei fing das Spiel fing aus Sicht der Jungen Hanseaten gut an: Die "Amas" machten ordentlich Dampf und belohnten sich durch einen Kopfballtreffer von Jan-Eric Frank mit dem Führungstor (11.). Die Gäste aus Brandenburg jedoch drehten durch einen Doppelschlag von Matthäs (22./Elfmeter) und Kausch (27.) die Partie noch vor der Pause. Und bevor es in die Kabine ging, sollte Heinze für den RSV noch den dritten Treffer markieren (41.). Im zweiten Durchgang gelang es dem Hansa-Nachwuchs nicht, nochmal ernsthaft ranzukommen – im Gegenteil: Krusemann erhöhte für die Gäste auf 4:1 (78.). Das Tor des eingewechselten Henry Haufe in der Nachspielzeit blieb somit nur Ergebniskosmetik (90+2.)

Axel Rietentiet: "Wir haben in den ersten 20 Minuten gut losgelegt und guten Fußball gespielt. Danach nahm das Unheil leider seinen Lauf: Wir haben dem Gegner das Leben einfach gemacht und uns selbst geschlagen, indem wir drei der vier Gegentore viel zu einfach zulassen. So kann es nicht weitergehen. Sieben Gegentore in zwei Spielen sind definitiv zu viel. Wir haben uns selbst in diese Situation gebracht und müssen die Suppe jetzt selber wieder auslöffeln."

______________________________________________________________________________________________________________

Weitere Informationen rund um unseren Nachwuchs gibt’s sowohl auf der Facebook-Seite als auch auf dem Instagram-Account der Jungen Hanseaten.