Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12. Spieltag2021/22

F.C. Hansa Rostock
2:1
Fortuna Düsseldorf
Datum
Spielgegner
Ergebnis
29.10.2021
1. FC Heidenheim 1846 - FC Schalke 04
1:0 (0:0)
29.10.2021
SV Darmstadt 98 - 1. FC Nürnberg
2:0 (1:0)
30.10.2021
Hannover 96 - FC Erzgebirge Aue
1:1 (1:1)
30.10.2021
SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen
0:1 (0:0)
30.10.2021
SV Werder Bremen - FC St. Pauli
1:1 (0:0)
30.10.2021
Hamburger SV - Holstein Kiel
1:1 (1:0)
31.10.2021
FC Ingolstadt 04 - SSV Jahn Regensburg
0:3 (0:1)
31.10.2021
F.C. Hansa Rostock - Fortuna Düsseldorf
2:1 (1:0)
31.10.2021
Karlsruher SC - SC Paderborn 07
2:4 (0:4)

Verdienter Heimsieg gegen Düsseldorf – Behrens und Bahn machen alles klar

Nur vier Tage nach dem furiosen DFB-Pokalspiel beim SSV Jahn Regensburg ging es für den F.C. Hansa im heimischen Ostseestadion weiter. Am 12. Spieltag der 2. Liga empfing die Kogge Fortuna Düsseldorf in Rostock.

Jens Härtel wechselte im Vergleich zum Pokalspiel fünfmal. Meißner, Rhein, Neidhart, Behrens und Rizzuto liefen wieder von Beginn an auf und sollten dabei helfen, den zweiten Heimsieg der Saison einzufahren. Der Gegner aus Düsseldorf verpasste hingegen das Weiterkommen unter der Woche und reiste mit ordentlich Wut im Bauch nach Rostock.

Hansa übernahm auch direkt das Kommando und versuchte deutlich zu machen, wer Hausherr ist. Düsseldorf wartete zunächst ab und ließ die Kogge kommen. Die erste Gelegenheit gehörte auch dem FCH, der nach einem Freistoß durch Roßbach zur klaren Einschusschance kam – allerdings entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits. Und wieder Hansa. Omladic prüfte Fortuna-Keeper Kastenmeier, der den Ball nicht festhalten konnte – Mamba fehlten Zentimeter beim Nachsetzen.

In der 14. Minute dann die nächste gefährliche Aktion von Hansa. Neidhart steckte für Behrens durch, der aus spitzem Winkel vor Kastenmeier auftauchte – der Schlussmann blieb Sieger.

Nach 20 Minuten dann aber der verdiente Führungstreffer. Eine Fortuna-Klärungsversuch landete bei Behrens, der sich kurz in Position brachte und das Ding unhaltbar zum 1:0 für Hansa versenkte.

Vier Minuten später der nächste Hochkaräter für den FCH. Eine Hereingabe legte Behrens perfekt für Verheok auf, dessen Abschluss aus sieben Metern aber zu zentral.

Von Fortuna war weiterhin gar nicht zu sehen. Hansa hingegen mit der nächsten Chance durch Verhoek nach einer Ecke. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Härtel-Elf weiter alles im Griff. Defensiv stand die Kogge weiter gut und setzte in der Offensive immer wieder Nadelstiche, um am besten noch vor der Pause den zweiten Treffer nachzulegen.

Doch auch wenn dieser ausblieb, zeigte die Kogge eine solide erste Hälfte und ließ den Favorit aus Düsseldorf zu keiner Zeit ins Spiel kommen.

Ohne Wechsel ging es für beide Mannschaften in die zweiten 45 Minuten.

Düsseldorf kam nun mutiger aus der Kabine und stand nun wesentlich höher. Anders als in Halbzeit eins war Hansa nun das abwartende Team und wollte nach Ballgewinn schnell umschalten. So auch in der 54. Minute. Mamba nahm einen verunglückten Abschlag von Kastenmeier auf und lief frei auf den Schlussmann zu – das hätte das 2:0 sein müssen. Stattdessen wie jede Woche der Gegner mit dem ersten echten Torschuss erfolgreich. Narey nutzte diesen zum 1:1-Ausgleich.

Hansa versuchte mit Mamba direkt zu antworten, der Rostocker Angreifer traf den Ball nach einem Freistoß jedoch nicht richtig. In der Folge brachte Härtel mit Schumacher und Bahn zwei frische Kräfte. Die Kogge war nun wieder aktiver, verpasste aber die erneute Führung durch Omladic, der mit dem schwachen Rechten knapp verzog. Dann die große Möglichkeit für Hansa. Nach einem Handspiel bekam die Kogge einen Strafstoß zugesprochen – Baxter Bahn blieb cool. 2:1 für den F.C. Hansa.

Die erneute Führung wollte Hansa jetzt über die Zeit bringen, doch die Fortuna kam jetzt natürlich nochmal. Mit Malone, Riedel und Breier sollten nochmal drei frische Leute den Dreier über die Zeit bringen. Und der FCH hielt die Gäste weiterhin vom eigenen Kasten fern. Angetrieben von 21.000 Fans ging Hansa in die Schlussminuten. Bahn dann fasst noch mit 3:1, doch Kastenmeier hielt sein Team im Spiel.

Aber an diesem Tag führte kein Weg an Hansa vorbei. Die Kogge brachte den Sieg mit einer tollen Mannschaftsleistung über die Zeit und feierte den mehr als verdienten Heimsieg.

F.C. Hansa Rostock - Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Behrens (20.), 1:1 Narey (58.), 2:1 Bahn (73. HE)

F.C. Hansa Rostock: Kolke – Neidhart (74. Riedel), Meißner, Roßbach, Rizzuto – Omladic (81. Breier), Fröde, Behrens (62. Behrens), Rhein, Mamba (62. Schumacher) – Verhoek (81. Malone)

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier – Zimmermann, Klarer, Hoffmann, Harterz – Narey (87. Lobinger), Bodzek (87. Oberdorf), Piotrowski (74. Bozenik), Sobottka (74. Tanaka), Peterson (64. Klaus) – Hennings

  • APEX groupAPEX group