Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16. Spieltag2018/19

1:0
Datum
Spielgegner
Ergebnis
23.11.2018
Sportfreunde Lotte - F.C. Hansa Rostock
1:0 (1:0)
24.11.2018
Hallescher FC - Sonnenhof Großaspach
2:0 (1:0)
24.11.2018
KFC Uerdingen 05 - VfR Aalen
2:0 (1:0)
24.11.2018
VfL Osnabrück - Energie Cottbus
3:1 (1:0)
24.11.2018
FC Carl Zeiss Jena - SpVgg Unterhaching
4:5 (2:2)
24.11.2018
Fortuna Köln - Würzburger Kickers
0:0 (0:0)
24.11.2018
FSV Zwickau - SV Meppen
1:1 (0:1)
25.11.2018
Karlsruher SC - TSV 1860 München
3:2 (3:1)
25.11.2018
1. FC Kaiserslautern - SV Wehen Wiesbaden
0:0 (0:0)
26.11.2018
Preußen Münster - Eintracht Braunschweig
3:0 (2:0)
Pl
Verein
Sp.
S
U
N
T
D
Pkt
1
SpVgg Unterhaching
0
0
0
0
0:0
0
0
2
FC Bayern München II
0
0
0
0
0:0
0
0
3
FC Viktoria Köln
0
0
0
0
0:0
0
0
4
SV Waldhof Mannheim
0
0
0
0
0:0
0
0
5
Chemnitzer FC
0
0
0
0
0:0
0
0
6
MSV Duisburg
0
0
0
0
0:0
0
0
7
1. FC Magdeburg
0
0
0
0
0:0
0
0
8
FC Ingolstadt 04
0
0
0
0
0:0
0
0
9
TSV 1860 München
0
0
0
0
0:0
0
0
10
KFC Uerdingen 05
0
0
0
0
0:0
0
0
11
Hansa Rostock
0
0
0
0
0:0
0
0
12
Carl Zeiss Jena
0
0
0
0
0:0
0
0
13
SV Meppen
0
0
0
0
0:0
0
0
14
Würzburger Kickers
0
0
0
0
0:0
0
0
15
FSV Zwickau
0
0
0
0
0:0
0
0
16
Eintracht Braunschweig
0
0
0
0
0:0
0
0
17
1. FC Kaiserslautern
0
0
0
0
0:0
0
0
18
Sonnenhof Großaspach
0
0
0
0
0:0
0
0
19
Hallescher FC
0
0
0
0
0:0
0
0
20
Preußen Münster
0
0
0
0
0:0
0
0

Serie gerissen: Hansa unterliegt Lotte mit 0:1

Nach zwei Wochen ohne Ligaspiel reiste unsere Kogge am Freitag zu den Sportfreunden aus Lotte, wo das Team von Pavel Dotchev an die Serie von sechs ungeschlagenen Spielen in Folge anknüpfen und Tabellenplatz zwei erobern wollte. Sichtlich zufrieden mit den jüngsten Ergebnissen schickte unser Chef-Trainer die identische Elf auf den Rasen, die bereits im Heimspiel gegen Kaiserslautern für einen Dreier gesorgt hatte.

Angetrieben von über 1.200 mitgereisten Hansafans entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Duell gegen wiedererstarkte Lotter, die lediglich eines ihrer letzten zehn Spiele verloren und mit viel Schwung daherkamen. Die erste Großchance des Spiels hatte Cebio Soukou nach einer Hilßner-Ecke, doch sein Schuss konnte in höchster Not geklärt werden.

Im Anschluss an eine weitere gute Möglichkeit durch Hilßner jubelten auf der gegenüberliegenden Seite urplötzlich die Gastgeber, nachdem Karweina vor dem Strafraum zwei Hansa-Verteidiger aussteigen ließ und anschließend auch gegen Ioannis Gelios die Nerven behielt. Die kalte Dusche für unseren FCH, der aber bereits fünf Minuten später durch Soukou zu einer weiteren Chance kam und sich vom frühen Rückstand unbeeindruckt zeigte.

Gegen Ende der ersten Hälfte ließ Hansa den Gastgebern dann zum ersten Mal etwas mehr Platz, hatte durch Biankadi und Hilßner aber weiterhin zu guten Möglichkeiten auf den Ausgleich. Lotte hingegen beschränkte sich bis dahin vornehmlich auf die Abwehrarbeit und setzte nun hin und wieder einen gefährlichen Nadelstich in der Offensive. Beide Seiten waren letztlich aber nicht zwingend genug, sodass es vorerst mit dem ärgerlichen Rückstand in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel begann zunächst der Gastgeber mit deutlich mehr Schwung und bereitete unserem F.C. Hansa einige Probleme. Im Anschluss an die kurze Druckphase hatte Biankadi dann die Riesenchance zum Ausgleich, blieb mit seinem Versuch aber quasi am letzten Lotter Abwehrbein hängen. Auch Hüsing verpasste nur zwei Minuten später eine gute Möglichkeit - das Spiel nahm nun gehörig an Fahrt auf!

Mit der Einwechslung von Pascal Breier für Kai Bülow setzte Chef-Trainer Pavel Dotchev 25 Minuten vor dem Ende dann ein deutliches Zeichen – mit aller Macht sollte ein Tor erzwungen werden! Vor allem Soukou kam dieser Marschroute nach, tanzte mit einem Solo die komplette Hintermannschaft der Sportfreunde aus, kam mit seinem Schuss aber nicht durch. Kurz darauf hatte auch Marco Königs seinen ersten Abschluss, mit dem er allerdings nur das Außennetz traf.

Den Startschuss einer nervenaufreibenden Schlussphase setzte in der 76. Spielminute Breier, der nach toller Vorlage aus fünfzehn Metern abzog und Lottes Schlussmann zu einer Glanzparade zwang. Sechs Minuten später fand Soukou mit dem Rücken zum Tor stehend dann keinen Abnehmer, sodass auch diese Chance verpuffte. Die Uhr lief erbarmungslos gegen unsere Kogge, die trotz zahlreicher Möglichkeiten einfach nicht mit einem Tor belohnt wurde.

Unglücklicherweise sollte es dabei am Ende auch bleiben. Mit 0:1 unterliegt der FCH bei den Sportfreunden aus Lotte und kassiert damit nach sechs ungeschlagenen Partien wieder eine Niederlage. Ärgerlich, da die Mannschaft eigentlich über weite Strecken spielbestimmend war, sich letztlich aber auch nach fünf Minuten Nachspielzeit nicht zu einem Treffer im Stande sah.

Sportfreunde Lotte – F.C. Hansa Rostock 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Karweina (14.)

F.C. Hansa Rostock: Gelios – Wannenwetsch (78. Donkor), Riedel, Hüsing, Rieble – Hilßner, Pepic (86. Hildebrandt), Bülow (67. Breier), Biankadi – Soukou, Königs

Sportfreunde Lotte: Kroll – Langlitz, Straith, Rahn, Neidhart – Karweina (66. Lindner), Dietz, Hofmann (71. Schulze), Chato, Schmidt – Wegkamp (78. Al-Hazaimeh)

Sportfreunde Lotte nach Fehlstart mit eindrucksvollem Comeback

Durch einen ungefährdeten 7:0-Erfolg gegen den Güstrower SC konnte unsere Kogge am vergangenen Sonntag souverän ins Viertelfinale des Landespokals einziehen. In der Liga wartet mit den Sportfreunden aus Lotte nun allerdings ein ganz anderes Kaliber auf den F.C. Hansa, der sich im Auftaktspiel des 16. Spieltags durch einen weiteren Dreier auf Tabellenplatz zwei schieben könnte. Eine größere Motivation dürfte es für die Profis von Chef-Trainer Pavel Dotchev wohl kaum geben.

Diesen Rechenspielen zuvorkommen möchte am Freitagabend eine spielstarke Lotter Mannschaft, die sich trotz eines haarsträubenden Fehlstarts nicht abschrieb und in den vergangenen Wochen mit einigen überraschenden Erfolgen auftrumpfte. Nach einem einzigen geholten Punkt aus den ersten fünf Ligaspielen startete die Wende dabei am 6. Spieltag in Karlsruhe, wo die Sportfreunde schon zur Halbzeit mit 3:1 führten und das Ergebnis in Hälfte zwei über die Zeit retteten.

Siegen gegen Zwickau und Jena ließ das Team von Trainer Nils Drube einige Unentschieden folgen, bis Ende Oktober mit einem Dreier gegen Uerdingen der nächste Coup glückte. Bei Energie Cottbus sahen die Lotter am vergangenen Spieltag lange wie der sichere Sieger aus, ließen sogar einen Elfmeter liegen und wurden zwei Minuten vor Abpfiff noch mit dem Ausgleich bestraft. Ein kleiner Rückschlag, der der aktuell guten Stimmung aber keinen Abbruch tun sollte: Denn von den vergangenen zehn Spielen verloren die Blau-Weißen lediglich eines und kletterten dadurch in der Tabelle vom letzten auf den 15. Platz.

Ihren Aufwärtstrend wollen die Emsländer nun auch gegen den F.C. Hansa fortsetzen und dürfen sich im Hinblick auf die Statistik durchaus Hoffnungen machen. Denn in den bisherigen vier Aufeinandertreffen beider Mannschaften konnte Lotte dreimal siegreich vom Platz gehen. Den einzigen Dreier fuhr unsere Kogge am ersten Spieltag der vergangenen Saison ein. Damals brachte Soufian Benyamina die frühe Führung per Elfmeter, ehe Bryan Henning mit einem Traumtor aus über 50 Metern für die Entscheidung sorgte.

  • PK vor dem 16. Spieltag
  • Interviews nach dem 16. Spieltag
  • PK nach dem 16. Spieltag
  • sunmakersunmaker