Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24. Spieltag2019/20

0:1
Datum
Spielgegner
Ergebnis
14.02.2020
Preußen Münster - Würzburger Kickers
0:0 (0:0)
15.02.2020
1. FC Magdeburg - Chemnitzer FC
1:1 (0:1)
15.02.2020
FC Ingolstadt 04 - KFC Uerdingen 05
0:1 (0:0)
15.02.2020
Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern
2:0 (2:0)
15.02.2020
SV Meppen - TSV 1860 München
1:1 (1:0)
15.02.2020
SpVgg Unterhaching - Viktoria Köln
1:1 (0:1)
15.02.2020
Sonnenhof Großaspach - F.C. Hansa Rostock
0:1 (0:1)
16.02.2020
FSV Zwickau - MSV Duisburg
1:0 (0:0)
16.02.2020
SV Waldhof Mannheim - FC Carl Zeiss Jena
1:1 (0:1)
17.02.2020
FC Bayern München II - Hallescher FC
6:1 (2:1)
Pl
Verein
Sp.
S
U
N
T
D
Pkt
1
MSV Duisburg
24
13
5
6
47:31
+16
44
2
FC Ingolstadt 04
24
11
8
5
46:29
+17
41
3
SpVgg Unterhaching
24
10
11
3
36:27
+9
41
4
SV Waldhof Mannheim
24
9
12
3
37:28
+9
39
5
Eintracht Braunschweig
24
10
8
6
37:31
+6
38
6
KFC Uerdingen 05
24
10
6
8
27:31
-4
36
7
SV Meppen
24
9
8
7
44:33
+11
35
8
FC Bayern München II
24
10
5
9
49:45
+4
35
9
TSV 1860 München
24
9
8
7
37:34
+3
35
10
Hansa Rostock
24
10
5
9
30:30
0
35
11
Würzburger Kickers
24
10
4
10
43:43
0
34
12
Hallescher FC
24
9
5
10
39:36
+3
32
13
FSV Zwickau
24
8
7
9
37:35
+2
31
14
1. FC Kaiserslautern
24
8
7
9
38:41
-3
31
15
1. FC Magdeburg
24
6
11
7
30:27
+3
29
16
Viktoria Köln
25
7
8
10
43:52
-9
29
17
Chemnitzer FC
24
6
10
8
39:40
-1
28
18
Preußen Münster
24
4
9
11
33:46
-13
21
19
Sonnenhof Großaspach
25
4
6
15
22:50
-28
18
20
Carl Zeiss Jena
24
4
5
15
25:50
-25
17

Verhoeks erster Saisontreffer beschert Auswärtssieg in Großaspach

Mit weiteren Personalsorgen fuhr der F.C. Hansa zum Auswärtsspiel bei der SG Sonnenhof Großaspach. Neben Bülow, Nartey und Omladic fiel nun auch noch Pascal Breier aus. Der Neun-Tore-Mann wurde durch John Verhoek in der Sturmspitze ersetzt.

Nach der ernüchternden Punkteteilung der Vorwoche wollte die Kogge mutig in die Partie gehen und wurde dabei von knapp 1.000 Hansa-Fans unterstützt. Aber auch die Aspacher, die unter der Woche einen Trainerwechsel vornahmen, begannen offensiv - und hatten durch Sverko den ersten Abschluss. In der 8. Minute dann der FCH mit der ersten guten Chance und dem Treffer, doch nach dem Zuspiel von Opoku stand Verhoek wohl leicht im Abseits und das Schiedsrichtergespann nahm das Tor zurück.

Die Hausherren blieben weiter aggressiv, aber Hansa kam immer besser in die Partie und trat erneut durch Opoku in Erscheinung. Diesmal legte der Junioren-Nationalspieler für Hanslik auf, der direkt abzog, aber den Ball nicht richtig traf. Die Jungs von der Ostsee versuchten es weiter vornehmlich über rechts. Der starke Opoku erlief einen Diagonalball von Sonnenberg und legte für Hanslik auf, doch Gipson konnte gerade noch klären.

Auf der anderen Seite ließen dann die Aspacher das 1:0 durch Vlachodimos liegen. Dies bestrafte der FCH im Gegenzug - und wieder war es Opoku, der den Ball in die Gefahrenzone brachte. Dort lauerte erneut Verhoek, der aus kürzester Distanz einschob - und diesmal zählte der Treffer (22.).

Sonnenhof machte sich direkt auf, wieder auf Unentschieden zu stellen. McKinze Gaines wurde von Morys auf den Weg geschickt - nur der Innenpfosten verhinderte den Ausgleich. Es ging munter weiter in Großaspach. Pepic prüfte den SGS-Schlussmann Reule mit einem guten Distanzschuss. In der 31. Minute dann wieder das Duo Opoku-Verhoek - der Abschluss des Niederländers landete jedoch auf dem Kasten.

In der Folge blieben weitere Großchancen aus und der F.C. Hansa ging mit einer knappen 1:0-Führung in die Pause.

Ohne personelle Veränderung ging die Kogge in den zweiten Durchgang. Der Tabellenvorletzte versuchte direkt wieder Druck auf die Rostocker Defensive aufzubauen, aber die Härtel-Elf hielt gut dagegen und kam zur ersten Chance durch Verhoek. Hansa ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und hielt damit die Aspacher größtenteils vom eigenen Tor fern.

Die Kogge kontrollierte weiter das Geschehen und ließ hinten kaum etwas zu. Stattdessen legte Hansa stark nach - doch wieder erkannte das Schiedsrichtergespann eine Abseitsposition, sodass der Treffer von Hanslik, der von der Strafraumkante aus einnetzen konnte, nicht zählte (67.). Somit blieb es weiterhin spannend.

Hansa-Trainer Härtel brachte in der Folge frische Kräfte, um den Dreier mit nach Rostock zu nehmen. Torabschlüsse gab es in der zweiten Hälfte fast ausschließlich vom FCH - in der 75. Minute war es Pepic mit einer guten Direktabnahme. Kurz darauf kam dann Michel Ulrich zu seinem Profidebüt für die Kogge - Hanslik verließ dafür den Platz. Und der Junge Hanseat gleich mal mit der ersten Abschlusschance, die aber über den Aspacher Kasten ging (81.).

Der FCH wollte nun die Entscheidung erzwingen: Nach einer kuriosen Szene ergab sich die große Gelegenheit für Opoku, doch irgendwie bekamen die Hausherren die Situation bereinigt (84.). Allerdings ließen die Hanseaten nichts mehr anbrennen und fuhren den verdienten Auswärtssieg ein.

Sonnenhof Großaspach - F.C. Hansa Rostock 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Verhoek (22.)

SG Sonnenhof Großaspach: Reule - Gipson, Gehring, Leist, Sverko - McKinze Gaines II (78. Hingerl), Bösel, Krasniqi, Vlachodimos - Morys (78. Röttger), Hottmann (74. Brünker)

F.C. Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Reintahler- Neidhart (75. Ahlschwede), Butzen, Pepic, Scherff - Hanslik (80. Ulrich), Verhoek (69. Granatowski), Opoku

Abstiegsbedrohter Dorfklub auf Erfolgssuche

Am Sonnabend (14 Uhr) tritt unser Profiteam beim selbsternannten Dorfklub Sonnenhof Großaspach an. Damit der ernüchternden Bilanz gegen das Team aus der 8.000-Seelen-Gemeinde getrotzt werden kann, sollen möglichst alle drei Zähler aus dem Ländle entführt werden.

Der aktuellen Lage geschuldet, benötigt jedoch auch die Sportgemeinschaft dringend Punkte. Seit nunmehr neun Spieltagen warten die Rot-Schwarzen auf einen Dreier und stehen ohnehin erst bei mageren vier Pflichtspielsiegen in der Saison 2019/2020. Das Kuriose daran: Drei der vier Erfolge feierte der Dorfklub auf fremdem Rasen – bei den Würzburger Kickers, in Rostock und beim FSV Zwickau. Zuhause setzte man sich dagegen einzig gegen den Chemnitzer FC durch und belegt folgerichtig den letzten Rang der Drittliga-Heimtabelle.

Der anhaltende Negativlauf wirkt sich in den vergangenen Wochen auch immer deutlicher auf die eigene Ausgangslage im Abstiegskampf aus. Während die Konkurrenz aus Chemnitz, Köln, Münster und auch Jena fleißig punktet, braucht Großaspach dringend einen Brustlöser. Nur 18 geholte Zähler bedeuten derzeit Tabellenplatz 19 und riefen erst kürzlich eine erneut radikale personelle Veränderung hervor. So musste das Trainergespann Sadlo/Backhaus, das erst zum Jahreswechsel auf den scheidenden Chefcoach Zapel gefolgt war, bereits nach drei Ligapartien seine Arbeit niederlegen.

Mindestens für das Duell mit der Kogge wird nun Markus Lang, Sportlicher Leiter der Talentförderung beim Dorfklub, das Team interimsweise betreuen. Unter seiner Leitung soll der insgesamt dritte Sieg gegen den FCH eingefahren werden, der die Sportgemeinschaft bei sage und schreibe sieben Remis überhaupt erst ein einziges Mal schlagen konnte. Es wäre ein möglicherweise überlebenswichtiger Erfolg.

  • PK vor dem 24. Spieltag
  • Interviews nach dem 24. Spieltag
  • PK nach dem 24. Spieltag
  • sunmakersunmaker