Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

3. Spieltag2019/20

F.C. Hansa Rostock
2:1
FC Bayern München II
Datum
Spielgegner
Ergebnis
30.07.2019
KFC Uerdingen 05 - SpVgg Unterhaching
2:2 (2:2)
30.07.2019
Würzburger Kickers - Sonnenhof Großaspach
0:3 (0:1)
30.07.2019
1. FC Kaiserslautern - FC Ingolstadt 04
0:0 (0:0)
30.07.2019
FC Carl Zeiss Jena - Eintracht Braunschweig
0:2 (0:1)
30.07.2019
F.C. Hansa Rostock - FC Bayern München II
2:1 (1:0)
31.07.2019
Chemnitzer FC - SV Meppen
1:0 (2:4)
31.07.2019
MSV Duisburg - Preußen Münster
2:0 (0:0)
31.07.2019
TSV 1860 München - FSV Zwickau
3:0 (1:0)
31.07.2019
1. FC Magdeburg - SV Waldhof Mannheim
1:1 (1:1)
31.07.2019
Viktoria Köln - Hallescher FC
0:2 (0:0)
Pl
Verein
Sp.
S
U
N
T
D
Pkt
1
MSV Duisburg
15
10
1
4
33:20
+13
31
2
FC Ingolstadt 04
15
8
4
3
32:19
+13
28
3
SpVgg Unterhaching
15
7
7
1
23:15
+8
28
4
Hallescher FC
15
7
4
4
28:15
+13
25
5
Eintracht Braunschweig
15
7
4
4
24:19
+5
25
6
SV Waldhof Mannheim
15
5
7
3
25:21
+4
22
7
Hansa Rostock
15
6
4
5
19:19
0
22
8
Viktoria Köln
15
5
6
4
28:27
+1
21
9
FC Bayern München II
15
6
3
6
28:31
-3
21
10
SV Meppen
15
5
5
5
30:23
+7
20
11
1. FC Magdeburg
15
4
8
3
20:14
+6
20
12
TSV 1860 München
15
6
2
7
21:23
-2
20
13
Würzburger Kickers
15
6
2
7
23:33
-10
20
14
FSV Zwickau
15
5
4
6
22:20
+2
19
15
KFC Uerdingen 05
15
5
4
6
15:22
-7
19
16
1. FC Kaiserslautern
15
4
4
7
25:32
-7
16
17
Chemnitzer FC
15
3
6
6
22:26
-4
15
18
Sonnenhof Großaspach
15
4
3
8
16:32
-16
15
19
Preußen Münster
15
2
7
6
23:29
-6
13
20
Carl Zeiss Jena
15
1
3
11
14:31
-17
6

2:1 gegen Bayern II: Breier und Vollmann sorgen für den ersten Dreier

Am dritten Spieltag hat sich der F.C. Hansa Rostock den ersten dreifachen Punktgewinn der neuen Saison gesichert. Gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München sorgten Pascal Breier und Korbinian Vollmann vor der starken Kulisse von 17.178 Zuschauern für die Tore, die trotz des späten Anschlusstreffers zum 2:1-Erfolg reichen sollten.

Nachdem Chef-Trainer Jens Härtel gegen Halle noch auf das Personal aus dem Köln-Spiel vertraut hatte, sah er sich gegen den FCB aufgrund zweier Verletzungen zum Wechseln gezwungen und griff auf Marco Königs sowie Neuzugang Nils Butzen zurück. Mitsamt der beiden Neuen startete Hansa gut in die Partie und tauchte durch Breier schon nach zwei Minuten erstmals vor dem Gäste-Tor auf. Und was gut anfing, ging gut weiter: Vollmann war sieben Zeigerumdrehungen später auf die Reise geschickt worden und hatte Bayern-Keeper Hoffmann umkurven können – seinen Pass in die Mitte konnte Ahlschwede jedoch nicht verwerten. Trotz des starken Regens blieb das Spiel auf einem guten Niveau, da sich nun auch die Youngsters des Rekordmeisters besser zurechtfanden. Die wirklich nennenswerten Möglichkeiten blieben allerdings auf Rostocker Seite, wenngleich Königs (18. und 22.) und Öztürk nach einer Ecke (23.) nicht zwingend genug abschlossen. In Minute 31 gab es dann zum ersten Mal große Gefahr für das Tor der Kogge: Wriedt kam aus acht Metern zum Abschluss, doch Kolke parierte bärenstark. Nur sechs Minuten später setzte Bayern nach: Meier hatte aus zentraler Position freie Schussbahn, scheiterte aber an Straiths Grätsche, der Hansa so die Null bewahrte. Und die beiden vergebenen Münchner Gelegenheiten, sie sollten sich kurz vor dem Halbzeitpfiff rächen. Mit viel Übersicht hatte Pepic Breier freigespielt, dieser setzte zum Solo an und netzte aus spitzem Winkel zum 1:0 ein.

Ähnlich schwungvoll ging es nach der fünfzehnminütigen Pause dann direkt weiter. Auf rechts konnte Breier einen Gegenspieler austanzen und fand anschließend in der Mitte Königs, der mit seinem Versuch aber hängenblieb. Doch was unserem Stürmer mit der Nummer 11 verwehrt blieb, holte Mitspieler Vollmann in Spielminute 50 auf beeindruckende Weise nach. Aus 25 Metern fasste sich unser Neuzugang ein Herz, zog wuchtig mit dem rechten Fuß ab und traf unhaltbar zum 2:0. Das Stadion bebte nun und die Mannschaft auf dem Rasen machte einfach weiter: Nach Pass aus dem Halbfeld kam Vollmann im Strafraum stehend zum Schuss, Hoffmanns Fuß verhinderte aber den nächsten Jubelschrei (57.). Dieser blieb kurz darauf auch den Bayern verwehrt, da Wriedt zwar unten rechts eingeschossen hatte, die Fahne des Assistenten allerdings schon weit davor oben gewesen war (59.). So blieb es bei der doppelten Führung des FCH, der anschließend ein wenig in den Verwaltungsmodus überging. Zwar selbst noch über Konter präsent, kam nun auch die zweite Mannschaft des Rekordmeisters wieder zu einigen, wenn auch ungefährlichen Abschlüssen. Den vermeintlich komfortablen Vorsprung nutzte Coach Härtel rund zehn Minuten vor dem Abpfiff, um zunächst Neuzugang John Verhoek und dann auch dem unter der Woche angeschlagenen Jonas Hildebrandt ein wenig Spielpraxis zu bescheren. Dann sollte die tolle Kulisse nochmal zittern müssen, da ein abgefälschter Schuss von Stanisic unhaltbar im Tor der Kogge landete. Glücklicherweise blieb es lediglich beim 2:1-Anschlusstreffer und der FCH konnte den verdienten Dreier über die Zeit bringen.

F.C. Hansa Rostock – FC Bayern München II 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Breier (42.), 2:0 Vollmann (50.), 2:1 Stanisic (84.)

F.C. Hansa Rostock: Kolke - Rieble, Straith, Riedel – Butzen (81. Hildebrandt), Öztürk, Vollmann (84. Bülow), Pepic, Ahlschwede – Breier, Königs (77. Verhoek)

FC Bayern München II: Richelt, Mai, Daniliuc, Stanisic – Dajaku, Welzmüller (63. Will), Kern, Batista Meier (78. Shabani) – Wriedt, Zirkzee (79. Nollenberger)

Bayern Zwei ist zurück in Liga drei

Dritter Spieltag, erste Englische Woche: Nach dem Auswärtsspiel beim Halleschen FC stehen unserem Team lediglich zwei volle Tage der Regeneration zur Verfügung, denn bereits am Dienstagabend (19 Uhr) geht es gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München um die nächsten Punkte.

Unter Flutlicht will die Kogge dabei im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg feiern. Nach einem Jahr, in dem die 3. Liga ohne jegliche Zweitvertretungen der Bundesligisten auskam, ist mit den Amateuren des FC Bayern München wohl das prominenteste Team zurückgekehrt. Deren Aufstieg, um den die Rot-Weißen trotz der Regionalliga-Meisterschaft noch in zwei Aufstiegsspielen kämpfen mussten, gelang auf spektakuläre Art und Weise. Nach einer 1:3-Niederlage beim VfL Wolfsburg II schien das große Ziel nämlich zunächst in weite Ferne gerückt zu sein. Im Rückspiel bewiesen die kleinen Bayern jedoch Moral, schlugen den VfL trotz eines frühen Rückstands mit 4:1 und durften nach acht Jahren Abstinenz die Rückkehr in Liga drei feiern.

Dort angekommen, zeigten die Amateure des Rekordmeisters prompt, warum sie gerade finanziell eigentlich in einer eigenen Liga spielen. Talente wie Woo-yeong Jeong, Maxime Awoudja und Jonathan Meier, die allesamt maßgeblich zum Aufstieg beigetragen hatten, wurden für insgesamt 7,2 Millionen Euro Ablöse an die Konkurrenz aus der 1. und 2. Bundesliga verkauft. Gleichzeitig überwies der FCB für Youngster Leon Dajaku (18 Jahre) anderthalb Millionen an den VfB Stuttgart und sicherte sich die Dienste der Mittelfeldspieler Sarpreet Singh (20) und Timo Kern (29) für mehrere hunderttausend Euro.

Trainiert wird das Team, dem der F.C. Hansa erst zweimal in einem Pflichtspiel gegenüberstand, mittlerweile vom 37-jährigen Sebastian Hoeneß. Der Neffe von Bayern-Präsident Uli Hoeneß folgte zum 1. Juli auf den bisherigen Trainer Holger Seitz, der auf eigenen Wunsch in die Führungsetage des Nachwuchses aufrückte. Bei bislang einer Niederlage und einem Remis fehlt der Kogge in der Statistik nun eigentlich nur noch ein möglicher Spielausgang.

  • Interviews nach dem 3. Spieltag
  • PK nach dem 3. Spieltag
  • sunmakersunmaker