Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

3. Spieltag2021/22

1:1
Datum
Spielgegner
Ergebnis
13.08.2021
FC Schalke 04 - FC Erzgebirge Aue
1:1 (1:0)
13.08.2021
FC St. Pauli - Hamburger SV
3:2 (1:1)
14.08.2021
1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf
2:0 (0:0)
14.08.2021
SV Sandhausen - Karlsruher SC
0:0 (0:0)
14.08.2021
Holstein Kiel - SSV Jahn Regensburg
0:3 (0:2)
14.08.2021
Dynamo Dresden - Hannover 96
2:0 (0:0)
15.08.2021
1. FC Heidenheim 1846 - F.C. Hansa Rostock
1:1 (0:0)
15.08.2021
SV Werder Bremen - SC Paderborn 07
1:4 (0:3)
15.08.2021
SV Darmstadt 98 - FC Ingolstadt 04
6:1 (4:0)
Pl
Verein
Sp.
S
U
N
T
D
Pkt
1
SSV Jahn Regensburg
3
3
0
0
8:0
8
9
2
Karlsruher SC
3
2
1
0
6:1
5
7
2
SG Dynamo Dresden
3
2
1
0
6:1
5
7
4
FC St. Pauli
3
2
1
0
6:2
4
7
5
SC Paderborn 07
3
1
2
0
6:3
3
5
6
1. FC Nürnberg
3
1
2
0
4:2
2
5
7
1. FC Heidenheim 1846
3
1
2
0
3:2
1
5
8
Hamburger SV
3
1
1
1
6:5
1
4
9
F.C. Hansa Rostock
3
1
1
1
5:4
1
4
9
FC Schalke 04
3
1
1
1
5:4
1
4
11
SV Werder Bremen
3
1
1
1
5:7
-2
4
12
SV Darmstadt 98
3
1
0
2
6:6
0
3
13
FC Erzgebirge Aue
3
0
3
0
1:1
0
3
14
Fortuna Düsseldorf
3
1
0
2
4:5
-1
3
15
Hannover 96
3
0
1
2
1:6
-5
1
16
SV Sandhausen
3
0
1
2
0:5
-5
1
17
FC Ingolstadt 04
3
0
0
3
2:11
-9
0
18
Holstein Kiel
3
0
0
3
0:9
-9
0

Dank Munsy-Solo: Hansa erkämpft sich Punkt in Heidenheim

Am Sonntagnachmittag traf unsere Kogge zum zweiten Mal in Folge auf den 1. FC Heidenheim. Wieder war es Munsy, der dem Spiel dank Tor seinen Stempel aufdrückte. Die Weiß-Blauen erkämpften sich einen verdienten Punkt in Baden-Württemberg.

Die intensiven 120 Minuten aus der Pokalpartie machten zu Beginn des Spiels beiden Teams zu schaffen. Nennenswerte Torchancen waren Mangelware, ehe Heidenheims Schöppner das Leder nach Ecke an die Latte köpfte (18.). Ein Wachrüttler für beide Mannschaften, die sich von nun an einen durchaus offensiven Schlagabtausch lieferten. Thomalla schoss das Leder nach Mohr-Freistoß nur knapp und unbedrängt am rechten Torpfosten vorbei (32.). Auf der anderen Seite bugsierte Mainka wenige Augenblicke später nach scharfer Hereingabe das Leder beinahe ins eigene Tor (34.). Hansa probierte es mit Tiefenpässe und Einwürfen, blieb aber ebenso wie couragierte Heidenheimer ohne Torerfolg.

Durchaus frisch startete unsere Kogge in den zweiten Durchgang. Vor allem Ingelsson und Rizzuto wirbelten über das Spielfeld, suchten aber vergeblich den entscheidenden Steckpass in die Gefahrenzone. Vieles ging über Standardsituationen - so auch bei den Hausherren, die nach Ecke und weitergeleiteten Kopfball das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 1:0 erzielten. Kleindienst sprang im Fünfmeterraum höher und schneller als Kolke an den Ball und nickte das Spielgerät aus gut vier Metern ins Tor (68.). Auf Hansa-Seite war es ein überragendes Solo unseres Pokal-Matchwinners Munsy, der weiter in Torlaune bleibt, die gesamte Heidenheimer Hintermannschaft per Übersteiger ausdribbelte und den Ball humorlos zum 1:1-Ausgleich durch die Beine von Keeper Müller schoss (82.).

1. FC Heidenheim - F.C. Hansa Rostock 1:1 (0:0)

Tore: Kleindienst (68.), Munsy (82.)

1. FC Heidenheim: Müller - Busch (70. Rittmüller) , Mainka, Hüsing, Schöppner - Theuerkauf, Burnic (55. Sessa) - Thomalla (86. Schmidt), Mohr (55. Leipertz), Schimmer (70. Kühlwetter) - Kleindienst

F.C. Hansa Rostock: Kolke - Neidhart (75. Omladic), Meißner, Roßbach, Scherff - Bahn (90. Malone), Behrens - Rizzuto, Ingelsson (75. Löhmannsröben), Mamba (66. Schumacher) - Verhoek (66. Munsy)

Aller guten Dinge sind zwei: FCH reist mit breiter Brust nach Heidenheim

Der Pokal-Coup ist geglückt! Unser FCH schlug den 1. FC Heidenheim per Last-Minute-Treffer mit 3:2 und segelt in die zweite Runde des DFB-Pokals. Der Anfang eines Doppelduells - denn gleich am Sonntag trifft die Härtel-Elf ein zweites Mal auf Frank Schmidt und Co. Ab 13.30 Uhr kämpfen die Weiß-Blauen um wichtige Punkte in der noch frischen 2. Bundesliga.

Beflügelt durch die Euphorie und den erkämpften Lucky-Punch im Ostseestadion, dürfte unsere Kogge durchaus selbstbewusst ins Schwabenländle reisen. Die Stärken des Gegners sind nach einem solchen Pokal-Fight erst recht präsent. "Am besten wäre, wir kommen weiter und holen dann auch drei Punkte aus Heidenheim", liebäugelte Hanno Behrens im Vorfeld der Pokal-Partie. Schritt eins wäre erledigt. Damit auch Schritt zwei gelingt, gilt es gegen eine "körperlich sehr robuste Mannschaft, die immer Vollgas gibt" erneut von Anfang an Paroli zu bieten.

Aber: Pokal ist Pokal, Liga ist Liga. Die Heidenheimer werden alles dafür geben, kein zweites Mal gegen unsere Kogge zu verlieren. "Wir treffen auf einen hochmotivierten Gegner, der sich für das Aus im Pokal revanchieren will. Wenn wir dort bestehen wollen, müssen wir uns weiter verbessern", so Chef-Trainer Jens Härtel auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag.

Obwohl Marc Schnatterer seinen Klub im Sommer verließ, sind die Heidenheimer weiter gut aufgestellt. Mittelstürmer Tim Kleindienst konnte nach vorheriger Leihe endgültig aus Gent zurückgeholt werden und schoss am vergangenen Spieltag zumindest ein Tor aus der Kategorie "Tor des Monats". Auch alle weiteren Stammspieler blieben erhalten. Sicherlich ein Grund, warum man bisher ungeschlagen in die Liga startete.

Das bevorstehende Ligaspiel bildet das siebte Aufeinandertreffen beider Klubs. Dank des Erfolgserlebnisses am Sonntagabend hat unser FCH die Nase vorn: Vier Mal gewann Weiß-Blau, drei Mal musste man sich geschlagen geben. Für das nächste Erfolgserlebnis und den zweiten Sieg im Doppelduell stehen Härtel bis auf seine Langzeitverletzten Tobias Schwede und Maurice Litka alle Spieler zur Verfügung.

1. FC Heidenheim - F.C. Hansa Rostock 1:1 (0:0)

Tore: Kleindienst (68.), Munsy (82.)

1. FC Heidenheim: Müller - Busch (70. Rittmüller) , Mainka, Hüsing, Schöppner - Theuerkauf, Burnic (55. Sessa) - Thomalla (86. Schmidt), Mohr (55. Leipertz), Schimmer (70. Kühlwetter) - Kleindienst

F.C. Hansa Rostock: Kolke - Neidhart (75. Omladic), Meißner, Roßbach, Scherff - Bahn (90. Malone), Behrens - Rizzuto, Ingelsson (75. Löhmannsröben), Mamba (66. Schumacher) - Verhoek (66. Munsy)

  • Pressekonferenz vor dem Spiel
  • Interview vor dem Spiel
  • Pressekonferenz nach dem Spiel
  • APEX groupAPEX group