Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

35. Spieltag2020/21

F.C. Hansa Rostock
1:1
FC Ingolstadt 04
Datum
Spielgegner
Ergebnis
04.05.2021
F.C. Hansa Rostock - FC Ingolstadt 04
1:1 (0:0)
04.05.2021
TSV 1860 München - 1. FC Kaiserslautern
3:0 (1:0)
04.05.2021
Hallescher FC - Türkgücü München
4:1 (1:1)
04.05.2021
SC Verl - Dynamo Dresden
0:0 (0:0)
04.05.2021
VfB Lübeck - SV Wehen Wiesbaden
0:3 (0:2)
05.05.2021
1. FC Saarbrücken - 1. FC Magdeburg
0:3 (0:0)
05.05.2021
KFC Uerdingen 05 - Viktoria Köln
1:1 (1:0)
05.05.2021
MSV Duisburg - FC Bayern München II
2:2 (1:1)
05.05.2021
SpVgg Unterhaching - SV Waldhof Mannheim
0:2 (0:1)
05.05.2021
FSV Zwickau - SV Meppen
0:0 (0:0)
Pl
Verein
Sp.
S
U
N
T
D
Pkt
1
Dynamo Dresden
37
22
6
9
60:29
+31
72
2
Hansa Rostock
37
20
10
7
51:32
+19
70
3
FC Ingolstadt 04
37
19
11
7
53:39
+14
68
4
TSV 1860 München
37
18
12
7
68:32
+36
66
5
1. FC Saarbrücken
37
16
11
10
66:49
+17
59
6
SV Wehen Wiesbaden
37
15
11
11
57:52
+5
56
7
SC Verl
37
14
12
11
65:54
+11
54
8
SV Waldhof Mannheim
37
13
12
12
49:54
-5
51
9
1. FC Magdeburg
37
14
8
15
41:44
-3
50
10
Viktoria Köln
37
13
11
13
51:58
-7
50
11
Hallescher FC
37
13
10
14
50:58
-8
49
12
FSV Zwickau
37
12
12
13
44:45
-1
48
13
Türkgücü München
37
12
10
15
44:54
-10
46
14
KFC Uerdingen 05
37
11
10
16
37:49
-12
43
15
MSV Duisburg
37
11
10
16
51:65
-14
43
16
1. FC Kaiserslautern
37
8
18
11
46:51
-5
42
17
SV Meppen
37
11
5
21
35:60
-25
38
18
FC Bayern München II
37
8
13
16
47:57
-10
37
19
VfB Lübeck
37
8
10
19
40:56
-16
34
20
SpVgg Unterhaching
37
9
4
24
39:56
-17
31

Verhoek kontert Gästeführung: Hansa erkämpft 1:1 gegen Ingolstadt

In der Flutlichtpartie des 35. Spieltages trennen sich der F.C. Hansa und die Schanzer aus Ingolstadt am Ende 1:1. Nach einem Kopfballtreffer durch Dennis Eckert Ayensa in der 57. Spielminute war es erneut Hansa-Topstürmer John Verhoek, der nach toller Kombination einnetzte und durch seinen Treffer in der 69. Minute für den Endstand sorgte.

Vor dem Topspiel gegen den FC Ingolstadt stellte Jens Härtel sein Team lediglich auf einer Position um – Nico Neidhart rückte nach überstandener Gelbsperre für Nils Butzen auf die rechte Abwehrseite.

Keine vier Minuten waren in der Partie gegen die Schanzer gespielt, als der F.C. Hansa bereits das erste Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchte – letztlich blieb eine aussichtsreiche Freistoßposition durch Linksfuß Simon Rhein allerdings ungenutzt. In der Folge wurden die Offensivbemühungen der Gäste konkreter, Stefan Kutschke wagte sich in der 10. Minute das erste Mal in den gegnerischen Strafraum, traf jedoch nur das Außennetz. Richtig brenzlig vor dem Rostocker Tor wurde es direkt im Anschluss, in der 12. Spielminute: Nach einem scharfen Pass von Stefan Kutschke parierte Hansa-Keeper Markus Kolke aus naher Distanz glänzend gegen Filip Bilbija und lenkte den Ball reflexartig gegen das Aluminium. Die Ingolstädter blieben Mitte der ersten Hälfte die aktivere Mannschaft im Ostseestadion, fanden jedoch in Person von Bilbija (27.) erneut ihren Meister in Markus Kolke. Kurz vor der Pause dann erneut der F.C. Hansa: Nach einer Kopfballverlängerung setzte sich Hansa-Knipser Pascal Breier artistisch durch und scheiterte mit seinem Seitfallzieher nur knapp (43.), sodass es mit einem umkämpften, aus Sicht des FCH leicht glücklichen 0:0 in die Pause ging.

Der zweite Durchgang spielte sich zunächst vor allem in den Mittelfeldreihen beider Teams ab, ohne dass diese jeweils gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. In der 57. Minute gingen die Gäste dann in Führung - Dennis Eckert Ayensa köpfte nach einer Ecke zum 0:1 ein, was zu diesem Zeitpunkt der Partie wohl auch dem Spielverlauf gerecht wurde. Doch der F.C. Hansa zeigte sich von diesem Rückschlag kaum geschockt und war im Pech, als eine immer länger werdende Flanke von Pascal Breier in der 66. Minute nur die Latte traf. In der 69. Spielminute nutzte Hansa-Topscorer John Verhoek eine Unstimmigkeit in der Gäste-Abwehr und verwertete einen gefühlvollen Chipball von Nik Omladic ins kurze Eck. Jetzt ging es hin und her, beide Teams schenkten sich in den letzten 20 Spielminuten keinen Zentimeter des nassen Grüns im Ostseestadion. Größere Torchancen blieben nach dem Ausgleichstreffer allerdings Mangelware – so stand unter dem Strich ein 1:1-Unentschieden und damit ein wichtiger Punktgewinn unter dem Rostocker Flutlicht.

F.C. Hansa Rostock – FC Ingolstadt 1:1 (0:0)

Tore: Eckert Ayensa (57.), Verhoek (69.)

F.C. Hansa Rostock: Kolke – Neidhart (86. Butzen), Riedel, Roßbach, Scherff – Rhein (76. Rother), Löhmannsröben – Omladic (69. Lauberbach), Bahn, Breier (86. Türpitz) – Verhoek

FC Ingolstadt: Buntic – Heinlot, Paulsen, Schröck, Gauß – Krauße – Elva, Stendera, Bilbija (73. Röhl) – Eckert Ayensa (Butler), Kutschke (73. Caiuby)

Duell auf Augenhöhe: Die Schanzer zu Gast an der Ostsee

Wenn der FC Ingolstadt am 35. Spieltag (Dienstag, 19 Uhr) an die Küste reist, kommt es im Rostocker Ostseestadion zum Gipfeltreffen: Vier Spieltage vor Saisonende treffen zwei Spitzenteams der aktuellen Spielzeit im direkten Duell aufeinander.

Auch in der vergangenen Saison rangierten die Gäste aus Oberbayern unter den Top 3 der Liga, scheiterten jedoch am Ende denkbar unglücklich in der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg. Wirft man einen Blick auf die zurückliegenden Partien der Schanzer, wird deutlich, dass sie dieses erneute Szenario unbedingt vermeiden wollen: Mit 63 Punkten und lediglich sieben Saisonniederlagen belegt das Team um Chef-Coach Tomas Oral derzeit einen direkten Aufstiegsplatz.

Nach einer kleinen Schwächephase aus vier sieglosen Partien fanden die Schwarz-Roten zuletzt wieder in die Spur und feierten einen umkämpften 3:2-Heimsieg gegen den FSV Zwickau. Einen großen Anteil daran trug der wiedergenesene Mittelstürmer Dennis Eckert Ayensa, der sich nach einer einmonatigen verletzungsbedingten Zwangspause direkt wieder in die Torschützenliste eintragen konnte. Gemeinsam mit Kapitän und Leitwolf Stefan Kutschke bildet er das brandgefährliche Sturmduo des FCI, welches bereits einige generische Abwehrreihen vor große Probleme stellte und insgesamt 30 Scorerpunkte in der laufenden Saison sammeln konnte.

Die direkte Bilanz gegen den F.C. Hansa liest sich dabei gut für die Gäste: Aus neun Partien gegen unsere Mannschaft gingen die Oberbayern sechsmal siegreich vom Platz, lediglich einmal blieben die drei Punkte an der Ostsee. Aus Hanseaten-Sicht also Grund genug, diese Statistik aufzubessern und somit ein weiteres Ausrufezeichen im Aufstiegsrennen zu setzen. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Maurice Litka und Ben Voll sowie den angeschlagenen Tobias Schwede, hinter dessen Einsatz noch ein Fragezeichen steht, kann Chef-Coach Jens Härtel dabei aus dem Vollen seines Kaders schöpfen.

  • PK vor dem 35. Spieltag
  • PK nach dem 35. Spieltag
  • MAGENTA SPORT - Hansa Rostock - FC Ingolstadt
  • sunmakersunmaker