Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2018/19

1:6
Datum
Spielgegner
Ergebnis
10.07.2018
1. FC Neubrandenburg - F.C. Hansa Rostock
1:6 (1:4)

Hansa Rostock gewinnt Testspiel gegen Neubrandenburg klar

Im siebten Spiel der Vorbereitung musste der F.C. Hansa Rostock beim 1. FC Neubrandenburg 04 antreten. In der Partie gegen den Verbandsligisten ist das Team von Chef-Trainer Pavel Dotchev seiner Favoritenrolle gerecht geworden und siegte am Ende mit 6:1 (4:1).

Im Jahnstadion war die Kogge von Beginn an das spielbestimmende Team und kam durch Anton Donkor schon früh zu einer gefährlichen Doppelchance, die der Keeper der Neubrandenburger aber glänzend parierte. Wenig später war es dann erneut Donkor, der nach schönem Zuspiel in der 12. Spielminute zum 1:0 traf. Keine zehn Minuten später fiel das 2:0 für Hansa durch Marco Königs, der im Strafraum zum Abschluss kam und den Ball ins lange Eck schlenzen konnte. Doch auch auf der anderen Seite fiel ein Treffer: Nach einer Ecke zog Kliefoth messerscharf ab und setzte das Leder aus 20 Metern in den Winkel – ein sensationeller Sonntagschuss, der zum Anschlusstreffer für die Hausherren führte. Doch noch vor der Pause stellte die Kogge die Zeichen auf Sieg: Erst landete ein abgefälschter Freistoß von Hildebrandt, dem ein rüdes Foul vom Neubrandenburger Keeper an Königs vorausgegangen war, im Kasten der Gastgeber, kurz darauf dribbelte Soukou sich durch die gegnerische Abwehr und vollendete zum 4:1 aus Sicht des FCH.

Der zweite Durchgang begann derweil weniger torreich, aber ebenso giftig. Immer wieder kam es zu kleineren Fouls, die nicht nur den Spielfluss störten, sondern auch für rege Diskussionen auf dem Platz sorgten. Lange fiel deshalb kein Treffer, bevor Königs die Zuschauer erlöste und aus kurzer Distanz nach einer flachen Hereingabe des eingewechselten Bergers zum 5:1 traf. Besonders spektakulär stellte sich derweil die Innenverteidigung der Hanseaten auf: Wannenwetsch und Bischoff bildeten das zentrale Innenverteidiger-Duo, für den Portugiesen war die Partie jedoch aus kuriosem Grund vorzeitig beendet. Bei einem Foul des Neubrandenburger Stürmers Nawotka schrie unsere Nummer 10 plötzlich auf – um kurz danach zusammen mit der Offensivkraft der Hausherren und völlig unschuldig vom Platz geschickt zu werden – der negative Höhepunkt des Testspiels. Für ein positives Ende sorgte schließlich erneut Hildebrandt bei einem Freistoß: Aus dem Stand und aus gut 35 Metern zog er einfach mal ab – und platzierte das Leder im rechten oberen Eck. Mit einem 6:1-Erfolg trat unsere Kogge die Heimreise an.

1. FC Neubrandenburg – Hansa Rostock 1:6 (1:4)

Tore: Hildebrandt (2), Königs (2), Soukou, Donkor

F.C. Hansa Rostock: Gelios – Rankovic (46. Berger) Riedel (46. Wannenwetsch), Rieble (46. Bischoff), Scherff – Hildebrandt, Reinthaler, Biankadi (46. Pepic) – Soukou, Königs, Donkor

  • Interviews nach dem Testspiel
  • sunmakersunmaker