Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2018/19

F.C. Hansa Rostock
0:1
Erzgebirge Aue
Datum
Spielgegner
Ergebnis
11.01.2019
F.C. Hansa Rostock - Erzgebirge Aue
0:1 (0:1)

Nach doppeltem Pfosten-Pech: Hansa verliert ersten Test mit 0:1

Da war mehr drin! Mit 0:1 unterliegt unsere Kogge im ersten Testspiel der Wintervorbereitung gegen den FC Erzgebirge Aue. Ein doppelter Pfostentreffer hätte in der ersten Hälfte für die Rostocker Führung sorgen können, zehn Minuten vor dem Ende machten es die Sachsen auf der gegenüberliegenden Seite dann besser.

Chef-Trainer Jens Härtel stand am ersten Tag nach seiner Ankunft im Trainingslager direkt im Fokus – seine Mannschaft wollte im Testspiel gegen den favorisierten Zweitligisten aus Aue einen überzeugenden Auftritt abliefern und hielt von Beginn an gut mit. Große Chancen gab es in der Anfangsphase zwar auf beiden Seiten nicht, taktisch agierte die Kogge dagegen makellos.

Mitte der ersten Halbzeit hatte unser Team dann doppelt Pech! Nach starker Vorarbeit von Königs scheiterte Williams zunächst am rechten Pfosten, ehe er das Leder nur eine Minute später auch ans gegenüberliegende Gebälk setzte. Was für eine Szene!

Auf den zweifachen Paukenschlag folgte bis zum Kabinengang vorerst nichts Nennenswertes mehr. Von Aue kam wenig, was auch damit zusammenhing, dass unsere Mannschaft defensiv gut stand und eine in allen Belangen konzentrierte Leistung ablieferte. Mit ein wenig mehr Glück hätte dieser Auftritt bereits mit dem Führungstreffer belohnt werden können.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselte Coach Härtel dann kräftig durch und veränderte die Formation bis auf Keeper Gelios auf allen Positionen. Auch Aue rotierte ordentlich, taktisch blieben beide Mannschaften ihrem System aber treu.

Erneut dauerte es gut 15 Minuten bis zur ersten echten Torchance. Diesmal hatte sich Hilßner im Auer Strafraum durchsetzen können, traf mit seinem Schuss aber nur das Außennetz des Zweitligisten. Und unser Flügelflitzer machte richtig Betrieb, kam wenig später zu einer erneuten Möglichkeit, setzte das Leder aber knapp über den Querbalken.

Aus dem Nichts durften die Veilchen zehn Minuten vor Spielende doch noch jubeln. Nach butterweicher Flanke war der eingewechselte Emmanuel Iyoha in der Mitte entwischt und drückte den Ball aus kürzester Distanz zum 1:0 über die Linie.

Sein Treffer sollte gleichzeitig auch zum Schlusspunkt unseres ersten Testspiels werden. Bereits am Sonntag geht es dann mit der Partie gegen den ebenfalls in der zweiten Liga spielenden SV Sandhausen weiter. Sofern es die Begebenheiten erlauben, wird das Hansa-Fanradio auch diese Partie live und in Farbe übertragen!

F.C. Hansa Rostock - FC Erzgebirge Aue 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Iyoha (80.)

F.C. Hansa Rostock: (1. HZ) Gelios – Ofosu-Ayeh (40. Wiese), Hüsing, Hildebrandt, Rankovic – Williams, Bülow, Pepic, Donkor – Soukou, Königs

(2. HZ) Gelios – Wannenwetsch, Reinthaler, Riedel, Scherff – Hilßner, Bischoff, Berger, Biankadi – Evseev, Breier (83. Ulrich)

FC Erzgebirge Aue: Haas – Hemmerich, Kalig, Tiffert, Kempe – Rizzuto, Samson, Käuper – Debelko, Nazarov, Kvesic

Erzgebirge Aue dank guter Hinrunde mit reichlich Rückenwind

Für die Kogge steht am Freitag (15 Uhr) mit dem Testspiel gegen den FC Erzgebirge Aue der erste Härtetest der Wintervorbereitung auf dem Programm. Gegen den Zweitligisten aus Sachsen wollen unsere Profis knapp 3.000 Kilometer von der Heimat entfernt direkt einen überzeugenden Auftritt abliefern, um mit einem positiven Gefühl in die drei weiteren vereinbarten Spiele zu gehen.

Mit Ausnahme von drei Spielzeiten befinden sich die Veilchen seit der Saison 2003/04 durchgängig in der zweiten Liga, wo das Team von Trainer Daniel Meyer aktuell den 12. Tabellenplatz belegt. In der vergangenen Saison konnten die Auer dem Abstieg dank eines 3:1-Sieges im Relegations-Rückspiel gegen den Karlsruher SC gerade noch entgehen, sind von einem ähnlichen Szenario dank acht geholter Punkte aus den zurückliegenden vier Spielen momentan allerdings ein gutes Stück entfernt.

Für Euphorie sorgte im letzten Spiel vor der Winterpause ein 3:0-Erfolg gegen den bis dahin ungeschlagenen 1. FC Union Berlin, der wohl zu einer der stärksten Saisonleistungen der Veilchen zählen wird. Überragender Mann war dabei Stürmer Pascal Testroet, der alle drei Treffer beisteuerte und sich dafür gemeinsam mit Sturmpartner Emmanuel Iyoha die Kicker-Note 1 verdiente. Doch auch in der Abwehr weiß das Team aus dem Erzgebirge bisher zu überzeugen und stellt mit lediglich 23 Gegentoren aus 18 Partien eine der stärksten Defensiven der Liga.

Ob unser F.C. Hansa im ersten Vorbereitungsspiel gegen die favorisierten Auer direkt ein Ausrufezeichen setzen kann, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Das Hansa-Fanradio wird die Begegnung aus dem türkischen Belek live und in Farbe übertragen. Aufgrund des zweistündigen Zeitunterschieds beginnt das Spiel allerdings schon um 13 Uhr deutscher Zeit!

  • sunmakersunmaker