Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2018/19

F.C. Hansa Rostock
6:1
NK Čelik Zenica
Datum
Spielgegner
Ergebnis
17.01.2019
F.C. Hansa Rostock - NK Čelik Zenica
6:1 (4:0)

6:1! Hansa feiert überzeugenden Testspielsieg gegen Čelik Zenica

Erster Sieg im dritten Test! Gegen Čelik Zenica liefert die Kogge vor allem im ersten Durchgang einen hochkonzentrierten Auftritt ab und gewinnt zum Abschluss des Trainingslagers dank der stark verbesserten Präzision im Abschluss und überragender Standardsituationen verdient mit 6:1.

Chef-Trainer Jens Härtel setzte bei strahlendem Sonnenschein erneut auf eine variable Formation im 5-3-2-System, die wohl auch in der Liga so zum Einsatz kommen könnte. Neben Ioannis Gelios, der ins Tor zurückkehrte, bot unser Coach den wieder genesenen Lukas Scherff und Phil Ofosu-Ayeh auf. In vorderster Front durfte neben Marco Königs auch Cebio Soukou wieder wirbeln.

Vom Anpfiff weg machte unsere Mannschaft ordentlich Druck und ließ dem Bosnischen Erstligisten kaum Luft zum Atmen. Folgerichtig ging die Kogge bereits in der neunten Minute in Führung: Marco Königs hatte sich nach Ecke von Lukas Scherff in der Mitte freigelaufen und den Ball per Kopf unter dem Querbalken platziert.

Im Anschluss spielte sich Hansa in einen echten Rausch. Nur zehn Minuten nach dem frühen 1:0 steckte der aktive Königs auf Sturmpartner Soukou durch, der den Ball zur doppelten Führung versenken konnte. Sechs Minuten später sorgte Pepic bereits für das 3:0 - er hatte nach einer Ecke von links zu viel Platz und ließ dem Čelik-Keeper mit seinem Schuss keine Abwehrchance.

Lediglich drei Minuten brauchte Pepic danach, um den nächsten Treffer nachzulegen. Großen Anteil am vorerst letzten Tor vor der Pause hatte dabei Merveille Biankadi, der im Strafraum gedankenschnell auf seinen Teamkollegen abspielte, sodass dieser nur noch einschieben musste. Mit dem deutlichen Zwischenstand ging es vorerst in die Kabinen!

Auch nach dem Seitenwechsel wurde Zenica von unserem Team weitestgehend eingeschnürt, der nächste Torerfolg ließ aber ein wenig länger auf sich warten. Vor allem die von Lukas Scherff getretenen Standards stellten die Bosnier häufig vor Probleme - insgesamt war der 22-Jährige einer der Rostocker Aktivposten und sorgte mit seinen Ballaktionen immer wieder für Gefahr.

In der 62. Spielminute gab es dann wieder Grund zum Jubeln: Diesmal war der erst kurz zuvor eingewechselte Pascal Breier seinen Gegenspielern entwischt und legte von der Grundlinie aus auf Jonas Hildebrandt zurück, der den Ball mühelos über die Linie beförderte.

Wenig später durften sich auf der gegenüberliegenden Seite auch die Rot-Schwarzen aus Zenica freuen, die einen schnellen Konter konsequent zu Ende spielten und mit dem 1:5 zum Ehrentreffer kamen. Insgesamt ließ es Hansa auch aufgrund der vielen Wechsel nun etwas ruhiger angehen - eine wirkliche Chance auf den nächsten Treffer bot sich den Bosniern aber trotzdem nicht mehr.

Vor allem Pascal Breier hätte in der Schlussphase noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können, fand im aufmerksamen Čelik-Keeper aber mehrfach seinen Meister. Ein weiteres Tor hatte unsere Kogge trotzdem noch parat - nach einem erneut brandgefährlichen Standard war Jonas Hildebrandt in der Mitte zur Stelle und sorgte mit seinem Doppelpack für den 6:1-Endstand!

F.C. Hansa Rostock - NK Čelik Zenica 6:1 (4:0)

Tore: 1:0 Königs (9.), 2:0 Soukou (20.), 3:0, 4:0 Pepic (26./29.), 5:0, 6:0 Hildebrandt (62./86.) - 5:1 Gabrije (68.)

F.C. Hansa Rostock: Gelios (46. Sebald) - Ofosu-Ayeh, Hüsing, Bülow, Riedel (46. Rieble), Scherff - Biankadi, Wannenwetsch, Pepic - Königs, Soukou

NK Čelik Zenica: Karajbic - Markovic, Rizanovic, Vardo, Baban, Roman, Zuna, Aydemir, Yunus, Alispahic, Blazevic

Nächster Härtetest: Hansa fordert Bosnischen Erstligisten heraus

Bereits seit anderthalb Wochen arbeitet unsere Mannschaft im türkischen Belek für einen erfolgreichen Start in die Restrunde der aktuellen Saison. Chef-Trainer Jens Härtel stand nur einen Tag nach seiner Anreise direkt an der Seitenlinie und konnte sowohl gegen Aue als auch gegen Sandhausen jeweils gute Auftritte beobachten. Im dritten Test geht es für unsere Kogge nun gegen ein europäisches Team – den ehemaligen bosnischen Meister NK Čelik Zenica.

Soviel wie "Stahl" bedeutet das Wort Čelik im Vereinsnamen der Rot-Schwarzen, die in Zenica, der viertgrößten Stadt Bosnien-Herzegowinas beheimatet sind. Von Kriegsveteranen nach Ende des zweiten Weltkriegs gegründet, findet sich der Verein über die Jahre immer wieder in den obersten Ligen des Landes wieder und konnte in den Neunziger Jahren sogar drei Meistertitel in Serie einfahren.

Als eines von wenigen Teams spielt die Mannschaft aus der 115.000-Einwohner-Stadt von Beginn an in der zur Jahrtausendwende reformierten Premijer Liga, der höchsten Spielklasse des Landes. In der ewigen Tabelle auf Platz fünf stehend, hätte diese Serie in der vergangenen Saison beinahe ihr Ende gefunden. Nur durch den Lizenzentzug eines Ligakonkurrenten hielt Čelik doch noch die Klasse.

Aktuell befinden sich die Rot-Schwarzen auf dem neunten von insgesamt 12 Plätzen – mit lediglich drei Punkten Vorsprung steckt das Team von Trainer Adnan Örnek aber erneut im Abstiegskampf. Der Kaderwert seines Teams liegt mit vier Millionen Euro circa anderthalb Millionen unter dem der Kogge. Teuerster Spieler ist mit knapp 350.000 Euro Marktwert Anel Dedic, der in der laufenden Saison bereits fünf Scorerpunkte sammelte.

Unser dritter und damit gleichzeitig letzter Test des Trainingslagers findet am Donnerstag um 15 Uhr Ortszeit statt und verspricht aufgrund des weitestgehend unbekannten Gegners einiges an Spannung. Wie gewohnt wird das Hansa-Fanradio die Partie mitsamt Live-Bild für euch übertragen!

  • sunmakersunmaker