Hansa Fanshop
Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

Testspiel2019/20

1:1
Datum
Spielgegner
Ergebnis
11.01.2020
Grasshoppers Zürich - F.C. Hansa Rostock
1:1 (0:1)

Belek, Tag 7: Training & 1:1-Unentschieden gegen Zürich

Auch der letzte Tag des Trainingslagers verlangte unseren Profis nochmal einiges ab: Der Vormittag  begann mit einer spielerischen Erwärmung, auf die verschiedene Sprintübungen folgten. Anschließend standen auf der einen Seite des Platzes Abschlüsse im Mittelpunkt, während auf der anderen Seite des Rasens erneut Standardsituationen geprobt wurden. Um die Belastung vor dem abschließenden Testspiel in Grenzen zu halten, war danach aber auch schon Schluss. 

Am Nachmittag waren unsere Jungs im dritten Vorbereitungsspiel gegen die Grasshoppers Zürich gefordert. Ab 15 Uhr Ortszeit ging es auf dem Rasen des Wow Football Centers zur Sache. In Halbzeit eins vertraute Chef-Trainer Jens Härtel bis auf Sebald und Neidhart, die für Kolke und Ahlschwede ins Team rückten, der Startelf aus dem Spiel gegen Bern. Zur zweiten Hälfte wurde das Personal dann gänzlich ausgetauscht, damit möglichst alle Spieler die Chance bekamen, sich zu zeigen.

Auch in Testspiel Nummer drei kam der FCH mit ordentlich Tempo auf das Feld. Nach einem langen Ball konnte Vollmann bereits in der zweiten Minute aus aussichtsreicher Position abschließen, setzte das Leder aber knapp am Tor vorbei. Hansa blieb dran und setzte den Gegner früh unter Druck, der gegen das Pressing unserer Mannschaft erstmal ein Mittel finden musste. Stück für Stück kam der Schweizer Rekordmeister besser ins Spiel und hatte durch Gjorgjev eine erste gute Abschlusschance, doch Riedel war vor Sebald zur Stelle und entschärfte die Situation (18.). Vier Minuten später zeigte der Schiedsrichter dann auf den Punkt – ein Züricher Verteidiger hatte den Ball im Strafraum offensichtlich mit der Hand gespielt. Pepic ließ sich diese Chance nicht nehmen, schweißte das Leder mittig ins Netz und brachte den FCH so mit 1:0 in Führung (22.). Das Tor sollte der Kogge weiteren Auftrieb in ihrem gut sortierten Defensivspiel geben. Bis zur Pause brachten die Grasshoppers mit Ausnahme eines Schusses von Gjorgjev (39.) keine weitere gefährliche Aktion zustande. Hansa trat durch Breier noch zweimal offensiv in Erscheinung, allerdings waren auch seine Abschlüsse nicht zielgerichtet genug, sodass es mit 1:0 in die Pause ging.

Die zu Beginn der zweiten Hälfte gänzlich veränderte Rostocker Mannschaft fand sich gut ein und setzte durch einen Öztürk-Kopfball, der knapp über das Tor ging, direkt eine Duftmarke (49.). Zürich strahlte erstmals in der 55. Minute Gefahr aus. Stürmer Momoh konnte einen langen Ball erlaufen, wurde beim Abschluss aber entscheidend von Kolke gestört. Drei Zeigerumdrehungen später standen beide Akteure dann erneut im Mittelpunkt: Wiederum war es Momoh, der diesmal aus zentraler Position zum Abschluss kam, doch erneut im glänzend reagierenden Hansa-Schlussmann seinen Meister fand (58.). Was sich in dieser Phase angedeutet hatte, wurde von den Grasshoppers in Minute 62 in die Tat umgesetzt. Nach Eckstoß von rechts stieg Abwehrtalent Diani in der Mitte am Höchsten und köpfte unhaltbar zum 1:1-Ausgleich ein. Das Momentum lag nun klar auf Seite der Schweizer, die auf den zweiten Treffer drängten und unser Team fast ausschließlich in der eigenen Hälfte beschäftigten. Doch die Kogge stemmte sich geschickt dagegen und schaffte es, durch gute Offensivaktionen für Entlastung zu sorgen. Königs hatte in der 72. Minute Pech, als sein Kopfballtor zurückgepfiffen wurde, auf der Gegenseite musste Kolke bei einem präzisen Abschluss von Arigoni zur Stelle sein. Sechs Minuten vor dem Ende eröffnete sich dem FCH die große Chance auf den Siegtreffer, doch eine präzise Hereingabe von Königs setzte Ramaj über das Tor (84.). Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Remis - und die Kogge damit auch im dritten Vorbereitungsspiel ohne Niederlage.

Grasshoppers Zürich – Hansa Rostock 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Pepic (22., FE), 1:1 Diani (62.)

Grasshopper Zürich: 1. HZ: Matic – Cvetkovic, Njie, Wittwer, Dickenmann, Subotic, Asllani, Gjorgjev, Rustemoski, Morandi, Mesonero

2. HZ: Matic - Arigoni, Souare, Salatic, Dickenmann, Diani, Buff, Pusic, Fehr, Ben Khalifa, Francis

Hansa Rostock: 1. HZ: Sebald – Riedel, Sonnenberg, Reinthaler – Neidhart, Pepic, Butzen, Scherff – Opoku, Breier, Vollmann

2. HZ: Kolke – Wiese, Straith, Rieble, Ahlschwede – Pedersen, Öztürk, Omladic, Ramaj – Verhoek, Königs

  • sunmakersunmaker